Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fluorn-Winzeln Ernst Haas ist jetzt Ehrenvorsitzender

Von
Der Kreisvorsitzende Hermann Erath (links) zeichnete die langjährigen Mitglieder aus. Fotos: Trik Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Martin Trik

Zur ersten Hauptversammlung nach der langen Ära von Ernst Haas trafen sich 56 Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Fluorn-Winzeln im Schützenhaus.

Fluorn-Winzeln. Nach der Begrüßung gedachte man den verstorbenen Mitgliedern Richard Schmid, Agathe Schneiderhan, Gertrud Walter und Kurt Siegel. Vorsitzender Karl Kammerer meinte, dass Bilder mehr sagen als Worte, und so wurden anders als bisher die verschiedenen Tagesordnungspunkte in digitaler Form an der Leinwand wiedergegeben.

Die Mitgliederzahl konnte im vergangenen Jahr um 33 auf nunmehr 184 aufgestockt werden, wobei das Durchschnittsalter aber relativ hoch sei. Diesem Umstand konnte er aber ein positives Argument abgewinnen: im OGV könne man "steinalt" werden. Der neu geschaffene Mitgliederausweis bringe Vorteile beim Einkauf von Samen, Dünger und Pflanzen, und für den Maschinenpark wurde ein Balkenmäher zur Ausleihe angeschafft. Somit können Blumenwiesen länger blühen, was auch für die Bienen eine wichtige Nektarquelle sei. In Workshops gab es Kurse und Fachvorträge, und mit Kindern wurden Fledermauskästen gebaut. Im Außenbereich der Schule sollen auch Bienenkästen aufgestellt werden. Man wolle zusammen mit Kindern den Vereinszweck auf die heimische Vögel und Insektenwelt ausweiten, und im Bereich Öffentlichkeitsarbeit gibt es eine informative Internetseite (www.ogv-fluwi.de). Hier ging ein großer Dank an Sylvia Mekelburg für ihre zeitaufwendige Arbeit.

Man wolle sich aktiv in die Vereinsgemeinschaft einbringen und beim Herbstmarkt am 28. Oktober aktiv sein und möglicherweise auch beim Dorffest im nächsten Jahr.

Schriftführerin Kerstin Schlaich streifte in ihrem ersten Bericht nochmals das abgelaufene Vereinsjahr. Dabei war der erste Termin die Neuorientierung des Vereins und es standen viele Termine wie Mitgliederwerbung, Vereinsausflug und Sonstiges auf der Agenda.

Thomas Kreuzberger bleibt stellvertretender Vorsitzender

Dem Kassenbericht von Madeleine Sauer waren detaillierte Zahlen über Einnahmen und Ausgaben zu entnehmen.

Nach der Entlastung führte Ernst Haas, der froh sei, dass "sein Verein" weiter bestehen bleibe, auch die gut vorbereiteten Wahlen durch.

Thomas Kreuzberger bleibt zwei weitere Jahre stellvertretender Vorsitzender. Luzia Schwarz, Petra Kirschenmann, Daniela Ruf und Brigitta Stoll stellten sich wiederum als Ausschussmitglieder zur Verfügung. Kassenprüfer bleiben Annette Gaus und Thomas Hezel.

Die Ehrungen wurden durch Hermann Erath aus Waldmössingen vorgenommen, der als Kreisvorsitzender zum ersten Mal beim OGV war. Er blicke etwas neidisch auf das, was in kurzer Zeit hier auf die Beine gestellt wurde und betonte, dass der OGV eine der besten Internetseiten besitze. Er hielt eine kleine Laudatio auf Ernst Haas, der den Verein 39 Jahre als Vorsitzender führte. Er zeichnete ihn mit der bronzenen Medaille aus. Vom Verein wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Mit Else Bäsler, Margarete Braun, Ella Deusch, Marianne Dölker, Elisabeth Dölker, Manfred Hezel, Emma Kaufmann, Heinrich Krämer, Gretel Manz, Elisabeth Meng, Jakob Pfau, Maria Schneider, Lisa Schwenk und Emma Wössner wurden gleich 14 Vereinsmitglieder zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Zum Abschluss wurde noch erläutert, dass ein zwangloser Mitgliederstammtisch eingeführt werde und zwar immer am letzten Mittwoch im Monat. Start sei am 30. März um 19 Uhr im "Kegelstüble". Der Ausflug zum Mostbauer nach Bad Waldsee ist auf den 17. September terminiert.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.