In den Büroräumen von Arbeitssicherheit Schöndienst werden mit Hilfe des Roten Kreuz Hüfingen die Erstuntersuchungen der Geflüchteten vorgenommen. Foto: Wieland

Helfer aus Bräunlingen und Hüfingen haben einen Hilfskonvoi ins ukrainisch-polnische Grenzgebiet geschickt. Am frühen Sonntagmorgen kamen die drei Busse mit insgesamt 67 Flüchtlingen zurück.

Bräunlingen/Hüfingen/Eisenbach - Nach 17-stündiger Fahrt von der polnisch-ukrainischen Grenze erreichten 37 Geflüchtet aus der Ukraine am Sonntagmorgen um 5.55 Uhr Sumpfohren. Dort wurde der Bus mit Frauen, Kindern und einem Rentner von den freiwilligen Helfern empfangen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen