Bürgermeister Jörg Frey (links) und Imker Christian Brinkhus präsentieren Gläser des Honigs bei den Bienenvölkern im Schonacher Kurpark. Foto: Gemeindeverwaltung Schonach

Der einzigartige Honig aus dem Schonacher Kurpark ist wieder in der Tourist-Info erhältlich.

Der Kurpark im Herzen der Gemeinde Schonach ist nicht nur ein beliebter Ort für Erholungssuchende und Naturliebhaber, sondern auch eine bienenfreundliche Umgebung – kein Wunder also, dass hier in diesem Jahr wieder Bienen beheimatet sind: Imker Christian Brinkhus stellte einmal mehr zwei Bienenvölker im Kurpark bereit. Daher ist mittlerweile wieder der Schonacher Kurparkhonig erhältlich, wie die Gemeindeverwaltung in einer Mitteilung schreibt.

Die Bienen haben in der idyllischen Umgebung des Parks fleißig gearbeitet und einen beeindruckenden Ertrag von mehr als 30 Kilogramm hochwertigem Honig produziert, heißt es aus dem Schonacher Rathaus. Und weiter: „Der Kurparkhonig zeichnet sich durch seinen einzigartigen Geschmack und seine hohe Qualität aus. Die Bienen sammeln den Nektar von den zahlreichen Blumen und Pflanzen im Kurpark, was dem Honig eine besondere Geschmacksnote verleiht. Zudem wird bei der Produktion des Honigs auf den Einsatz von Pestiziden oder anderen chemischen Zusätzen verzichtet, um die natürliche Reinheit und Qualität des Honigs zu bewahren.“

Der Kaufpreis beträgt 9,50 Euro pro Pfund

Interessierte Einheimische und Besucher haben nun die Möglichkeit, den Kurparkhonig zum Preis von 9,50 Euro pro Pfund in der Tourist-Info in Schonach zu erwerben – solange der Vorrat reicht. Jedes Glas ist sorgfältig abgefüllt und trägt das Logo des Schonacher Kurparks als Siegel für Regionalität und Nachhaltigkeit, bewirbt die Gemeindeverwaltung den Kurparkhonig. „Die Gemeinde Schonach lädt alle Honigliebhaber und Naturbegeisterten ein, den köstlichen Kurparkhonig zu entdecken und gleichzeitig einen Beitrag zum Schutz unserer Natur zu leisten.“