Durch schnelles Handeln konnte ein größerer Brand verhindert werden. (Symbolfoto) Foto: Klose/dpa

Beim Betanken eines Mofas ist es am späten Mittwochabend an einer Großtankstelle in der Königstraße zu einem Brand gekommen.

Rottweil - Ein 18-Jähriger fuhr gegen 23.15 Uhr mit einem Mofa der Marke Peugeot an die Tankstelle, um sein Fahrzeug an einer der Zapfsäulen zu betanken. Während des Tankvorgangs tropfte Benzin auf den heißen Auspuff des Mofas und entzündete sich.

Der entstehende Brand verschmorte eine Kunststoffverkleidung des Mofas und beschädigte eine über dem Mofa liegende Jacke des 18-Jährigen. Der junge Mann konnte mit einem vorhandenen Feuerlöscher der Tankstelle den entstehenden Brand löschen, bevor sich das Feuer ausbreitete.

Hierbei zog sich der Mofa-Fahrer geringfügige Verbrennungen an einer Hand zu. An der Jacke und dem Mofa entstand Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. Die alarmierte Feuerwehr Rottweil kühlte das Mofa vorsorglich herunter, um ein erneutes Entzünden auszuschließen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: