Die Löscharbeiten durch die Feuerwehrabteilungen Vöhrenbach-Stadt, Langenbach und Hammereisenbach erstreckten sich mehrere Stunden. (Symbolfoto) Foto: Eich

Zu einem 2000 Quadratmeter großen Flächenbrand kam es am Freitagnachmittag an der Villinger Straße zwischen Vöhrenbach und Unterkirnach.

Vöhrenbach - Im Zuge des Feuerwehreinsatzes wurde die Landesstraße 173 für mehrere Stunden gesperrt.

Grund für den großflächigen Brand auf einer Wiese oberhalb des Zechenhofs war ein genehmigtes Feuer von Käferholz, wie Polizeipressesprecher Dieter Popp informiert. Windböen hätten die Glut verteilt und schließlich den Flächenbrand ausgelöst. Wie von der Feuerwehr zu erfahren war, habe sich der Flächenbrand auf 2000 Quadratmeter ausgeweitet.

Gemeldet wurde der Einsatz um 13.18 Uhr. Die Löscharbeiten durch die Feuerwehrabteilungen Vöhrenbach-Stadt, Langenbach und Hammereisenbach erstreckten sich mehrere Stunden. Wie Popp anmerkt, seien die Wiesen noch nicht grün und saftig. Hinzu komme die trockene Witterung. Das erhöhe die Brandgefahr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: