Jugendwart Christian Würthner (links) und Markus Kienzle fischen in der fast ausgetrockneten Breg Fische ab. Foto: Sigwart

Im Nu werden Wassermulden zur tödlichen Falle in der Breg. Die Hüfinger Fischervereinigung setzt die Fische mittels Elektro-Keschern um.

Hüfingen - Die Hüfinger Fischer-Vereinigung hat eine Mission: Sie will verhindern, dass die Fische in der Breg sterben. Deshalb rücken sie zu einer Rettungsmission aus. Alleine an diesem Abend retten die Mitglieder der Hüfinger Fischervereinigung hunderten, wenn nicht tausenden Fischen das Leben: Das rasante Austrocknen der Breg macht es derzeit erforderlich, dass die Hüfinger Fischer zum wiederholten Mal ausrückten, um in Gumpen und Wassermulden, die durch das Austrocknen der Breg vom Fließwasser abgeschnitten sind, den Fischbestand mit Keschern abzufischen – und sie anschließend in sichere Gewässerteile wieder einzusetzen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen