Heiß auf den Titel: Benjamin Patch Foto: dpa/Andreas Gora

Im Volleyballfinale zwischen den Bundesligisten aus Berlin und Friedrichshafen stehen vor allem die Diagonalangreifer Benjamin Patch und Linus Weber im Mittelpunkt - Patch sorgte kürzlich für Aufsehen, als er sich als „queer“ outete.

Stuttgart - Berlin gegen Friedrichshafen – man kennt es schon. Natürlich stehen sich im Finale um die deutsche Meisterschaft die beiden dominierenden Volleyballvereine gegenüber. Seit 1993 wurden die Berlin Recycling Volleys zehnmal deutscher Meister, 13-mal seit 1998 die Männer vom Bodensee. Wenn in der Fußball-Bundesliga die Bayern seit mehr als 20 Jahren alles kaputtsiegen, dann im Männervolleyball diese beiden Clubs. Die erste Partie der Best-of-five-Serie startet an diesem Donnerstag in Friedrichshafen (18 Uhr/Sport 1). Abwechslung sieht anders aus – trotzdem geht es um alles.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: