Am Wochenende fand bereits zum 35. Mal Deutschlands größte Krauthocketse auf den Fildern statt. Gefeiert wurde in Lauben und an Ständen, auf Straßen und Plätzen, in urgemütlichen Scheunen, Zelten, Hallen und in den Gaststätten Leinfelden-Echterdingens. Foto: www.7aktuell.de |

Am Samstagnachmittag fiel mit dem Fassanstich des Leinfelden-Echterdinger OBs Roland Klenk der Startschuss für das Filderkrautfest. Impressionen von Deutschlands größter Krauthocketse gibt es in der Bildergalerie.

Leinfelden-Echterdingen - Egal ob Sauerkraut, Krautwickel, Schlachtplatte, Schupfnudeln, mit Kraut gefüllte Rouladen oder die Original Echterdinger Deie und der nach altem Rezept hergestellte Echterdinger Krautkuchen - beim Filderkrautfest in Leinfelden-Echterdingen dreht sich alles um das köstliche regionale Gemüse in den unterschiedlichsten Formen.

Am Wochenende fand bereits zum 35. Mal Deutschlands größte Krauthocketse auf den Fildern statt. Gefeiert wurde in Lauben und an Ständen, auf Straßen und Plätzen, in urgemütlichen Scheunen, Zelten, Hallen und in den Gaststätten Leinfelden-Echterdingens.

Das Filderkrautfest wurde mit dem Fassanstich eröffnet

Das Filderkrautfest wurde am Samstagnachmittag um 14 Uhr auf traditionelle Weise vom Leinfelden-Echterdinger Oberbürgermeister Roland Klenk mit dem Fassanstich eröffnet. Bis einschließlich Sonntag feierten die Besucher auf den Fildern ein kulinarisches Highlight nach dem anderen.

Zu den Höhepunkten des 35. Filderkrautfests gehörten das Krautwetthobeln und das Sitzkrautstemmen. Neben der regionalen Köstlichkeit sorgten auch etliche Bands, Musiker und Blaskapellen für die nötige Stimmung.

Wir waren am Samstagnachmittag bei strahlendem Sonnenschein mit der Kamera vor Ort. Impressionen vom Filderkrautfest gibt es in unserer Fotostrecke - klicken Sie sich durch!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: