Von Mittwoch an gilt auch beim Betreten von Einzelhandelsgeschäften die FFP2-Masken-Pflicht. Foto: Becker

Aus der FFP2-Empfehlung ist am Mittwoch eine Pflicht geworden. Wer in Baden-Württemberg also beispielsweise im Einzelhandel seine Einkäufe erledigen möchte, benötigt nach der neuen Corona-Verordnung eine entsprechende Maske. Doch wie sieht das in der Praxis aus? Ein Erfahrungsbericht beim Spaziergang durch vier Geschäfte.

Horb - Mittwoch, 11.53 Uhr. "Das Einkaufen in unserer Filiale ist nur mit FFP2-Maske oder einer Maske mit gleichwertigem Schutzniveau gestattet", heißt es am Eingang bei Kaufland. Und: "Vielen Dank für ihr Verständnis". Kontrolliert wird das nicht weiter. Drinnen reges Treiben. Geschätzt herrscht ein gefühltes 70 zu 30 Verhältnis. Überwiegend sind die Leute also mit den weißen Masken im Markt unterwegs, die seit Mittwoch verpflichtend sind.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€