Die Feuerwehr löschte den Brand. (Symbolfoto) Foto: Comofoto – stock.adobe.com

Bei einem Brand in einem Wohngebäude am Montagabend in Glatten ist ein Mann leicht verletzt worden.

Glatten - Nach dem bisherigen Kenntnisstand der Polizei kam es gegen 21 Uhr in der Küche eines Einfamilienhauses in der Aacher Straße zu einem Brandausbruch. Die genaue Ursache steht noch nicht fest und ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen, die durch das Polizeirevier Horb geführt werden.

Ein Bewohner wurde durch die entstandenen Rauchgase leicht verletzt und kam zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus. Die Löschmaßnahmen, welche sich auf den Bereich der Küche beschränkten, waren gegen 21.40 Uhr beendet. Zu einer Gefährdung anderer Gebäude kam es nicht.

Haus ist unbewohnbar

Durch die starke Rauchentwicklung ist das Haus derzeit nicht bewohnbar. Die weiteren Bewohner, eine Frau und zwei Kinder, die sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Haus befanden, kommen bis auf Weiteres anderweitig unter.

Es entstand Schaden in Höhe von zirka 200.000 Euro.