Die Einsatzkräfte haben rund zwei Stunden gebraucht, um die Ölspur zu beseitigen. Foto: Feuerwehr

Die Feuerwehr Steinach wurde am Montagabend gegen 17 Uhr zum Beseitigen einer Ölspur gerufen.

Steinach - Einsatzort war die Kreuzung und Bahnunterführung Hauptstraße, Welschensteinacher Straße. Vor Ort wurde festgestellt, dass sich die Spur bis nach Welschensteinach hingezogen hatte, so die Feuerwehr in einer Mitteilung. Die Unterführung wurde gesperrt und der Verkehr musste umgeleitet werden. Da die Fahrbahn nicht vollständig mit Bindemittel gereinigt werden konnte, wurde ein Spezialfahrzeug zur Reinigung angefordert, heißt es weiter. Nach dem Einsatz wurde die Fahrbahn gegen 19 Uhr wieder freigegeben. Im Einsatz waren beide Abteilungen sowie fünf Fahrzeuge und 30 Mann.