Der Durchgang durch die weißen Schlauchbögen der Vöhringer Feuerwehr wurde erst freigegeben, als die Braut die "Wegelagerer" mit einem Beweis ihres Könnens überzeugt hatte. Die Kindergruppe der Feuerwehr, ausgestattet mit roten Luftballons, beobachtete genau das Tun ihrer Leiterin Sabrina. Foto: Jauch

Es war eine Hochzeit wie aus dem Bilderbuch – bei traumhaftem Wetter und mit ganz vielen Überraschungen von treuen Weggefährten.

Vöhringen - Am Wochenende heirateten in der Petruskirche Sabrina Ziegler, geborene Jauch, und Christoph Ziegler. Das Brautpaar wurde zu Hause durch die Musikvereine Hopfau und Wittershausen abgeholt und in einem Umzug zur Kirche begleitet. Diese alte Tradition war der Auftakt der Hochzeit.

Die Trauung zelebrierte Feuerwehrpfarrer Dieter Kleinmann. Sehr viele Weggefährten überraschten das Brautpaar nach der Trauung zum Geleit ins große Glück. Fein herausgeputzt hatten sich die Hexen samt Hexenvater von Sulz, welche das Paar in Empfang nahmen.

Die Braut muss ihr Können beweisen

Ein kleiner Strohschuhobulus des Bräutigams für seine Kameraden war Pflicht. Der Durchgang durch die weißen Schlauchbögen der Vöhringer Feuerwehr wurde erst freigegeben, als die Braut die "Wegelagerer" mit einem Beweis ihres Könnens überzeugt hatte.

Ein fachmännischer Knoten war verlangt und die Handpumpe musste so lange bedient werden, bis es hieß "Wasser marsch". Akustisch unterstützt wurden Anfang und Ende des "Einsatzes" auf dem Kirchplatz durch die Martinshörner dreier Feuerwehrfahrzeuge.

Ein Spalier roter Rosen für die Kameradin

Die kleinen Feuerdrachen, die Kindergruppe der Feuerwehr, ausgestattet mit roten Luftballons, beobachteten ganz genau das Tun ihrer Leiterin Sabrina. Im schmucken Häs erwiesen dann die Broatschua Hexen ihrem Mitglied Sabrina die Ehre.

Durch ein Spalier roter Rosen für ihre Kameradin Sabrina von der Musikkapelle Wittershausen schreitend, nahm das Paar schon die ersten Glückwünsche entgegen. Das Defilee der Gratulanten wurde musikalisch vom Musikverein Hopfau und Wittershausen begleitet, die den beiden im Kirchgarten beim Stehempfang aufspielten.