von links: Franz Niebel (DRK), Wolfgang Kaufmann (50 Jahre Feuerwehr), Bürgermeister Bernhard Tjaden, Jürgen Eberhardt (Kreisfeuerverband Vorsitzender), Roland Kaufmann (50 Jahre Feuerwehr), Immanuel Digel (Hauptfeuerwehrmann) , Rolf Müller (50 Jahre Feuerwehr), Daniel Kaufmann (Kompetenzlehrgang) , Roland Maier (verabschiedet in Alterswehr) , Uli Hezel (15 Jahre aktiv Feuerwehr), Mathias Kaufmann (Löschmeister), Jürgen Scharnowski (Hauptfeuerwehrmann), Mathias Hirt (Hauptfeuerwehrmann) und Kommandant Wolfgang Heim.  Foto: Moosmann

Vereine: Verdiente Mitglieder befördert

Fluorn-Winzeln. Hochkarätige Ehrungen und Beförderungen standen bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Fluorn-Winzeln auf dem Programm.

In seinem Grußwort freute sich der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Rottweil über die Einladung. Für 50 Jahre in der Feuerwehr zeichneten Eberhardt, Bürgermeister Tjaden und Kommandant Heim, Roland Kaufmann, Wolfgang Kaufmann, Rolf Müller und Dieter Scharnowski mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Gold und einer Urkunde aus.

Seitens der Gemeinde erhielten die Geehrten einen Hotelgutschein zusammen mit ihren Partnern im Feuerwehrhotel Titissee überreicht und seitens der Feuerwehr einen Präsentkorb. Für 15 Jahre aktiven Dienst wurden Ulrich Hezel und Immanuel Digel mit dem Ehrenzeichen in Bronze ausgezeichnet, zum Hauptfeuerwehrmann wurden Immanuel Digel und Jürgen Scharnowski befördert. Zur Oberfeuerwehrfrau wurde Christine Ruf und Maik Sauer zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Die Lehrgänge zum Gruppenführerlehrgang an der Landesfeuerwehrschule Bruchsal erfolgreich abgeschlossen haben Marcell Kaufmann und Mathias Hirt.

Mathias Kaufmann wurde zum Löschmeister befördert. An einem Seminar über Führungskompetenz nahm Daniel Kaufmann erfolgreich teil. Den Jugendgruppenleiter Teil A und B bestritt Jürgen Scharnowski.

Christine Ruf und Maik Sauer legten erfolgreich den Atemschutzträgerlehrgang ab. Kommandant Heim und Bürgermeister beglückwünschten die erfolgreichen Lehrgangsteilnehmer und übergaben einen Essensgutschein und wünschten ihnen viel Erfolg in ihren weiteren Tätigkeiten.