Die Feuerwehr musste am Freitag ausrücken. Foto: Sabine Zoller

Ungeklärt ist die Ursache, warum die Tanne nahe dem alten und mittlerweile leerstehenden Gebäude der Celenus-Klinik in Bad Herrenalb am Freitag lichterloh brannte und die Flammen hoch über das Haus hinaus geschlagen haben.

Bad Herrenalb - Ein mutiger Nachbar, der von seinem Fenster aus die Tanne im Blickfeld hatte und zuerst Rauch, dann die hochzüngelnden Flamen sah, griff beherzt ein. Er schnappte sich seinen Wasserschlauch und rannte zum Grundstück neben der Celenus-Klinik, um dort den Schlauch anzuschließen. Dort war zudem ein Handwerker im Haus beschäftigt – die Immobilie hat eben erst den Besitzer gewechselt –, dieser holte einen Feuerlöscher. Die Frau des mutigen Hausbesitzers verständigte währenddessen die Feuerwehr.

Schaden: etwa 2000 Euro

Mit drei Einsatzfahrzeugen unter Einsatzleitung von Dennis Wetzel konnte der Brand von der Feuerwehr schnell gelöscht werden. Im Einsatz waren etwa 17 bis 18 Feuerwehrleute, die schnell zur Stelle waren und binnen 30 Minuten alles unter Kontrolle hatten. Anscheinend lag am Baum Gestrüpp, wegen dem sich das Feuer hätte ausbreiten und auf den Wohnbereich ausbreiten können.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, wurden Zaun und Mauer leicht beschädigt. Der Sachschaden belaufe sich auf etwa 2000 Euro.