Die Flammen drangen bis in den Dachstuhl: Ein Wohnhaus im Ortskern von Dettingen ist nun unbewohnbar. Die Drehleiter kam zum Einsatz. Der Brand war nach 45 Minuten gelöscht. Foto: Florian Ganswind

Brand im Ortskern von Horb-Dettingen: Ein Wohnhaus in der Straße Neuer Überrain stand in der Nacht von Montag auf Dienstag in Flammen. Die Löscharbeiten gingen über zwei Stunden. Das ist bisher bekannt.

Gegen 1.40 Uhr wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei zu einem Brand im Ortskern von Horb-Dettingen – ein kurzes Stück oberhalb der Kirche – gerufen.

„Bei Eintreffen der Rettungskräfte schlugen die Flammen bereits aus dem Dachstuhl“, heißt es in der Pressemitteilung des Führungs- und Lagezentrums des Polizeipräsidiums Pforzheim. „Der Brand brach nach ersten Erkenntnissen im Erdgeschoss aus und weitete sich ziemlich schnell über die Außenfassade bis zum Dachgeschoss aus“, berichtete der Einsatzleiter der Feuerwehr vor Ort. Der Brand sei innerhalb von circa 45 Minuten gelöscht worden.

Eine Person wird kurzzeitig im Krankenhaus versorgt

„Drei Parteien wohnten in dem Haus. Eine Person musste zunächst ins Krankenhaus gebracht, ist aber mittlerweile wieder zurück“, so der Einsatzleiter um kurz nach 4 Uhr. Die Bewohner des Mehrparteiengebäudes konnten das Brandobjekt eigenständig verlassen, lediglich ein Bewohner zog sich laut Polizei leichte Verletzungen an einer Hand zu.

Die Zerstörung im Bereich des Dachstuhls ist deutlich sichtbar. Foto: Florian Ganswind

Die Löscharbeiten dauerten bis gegen 4 Uhr an. Durch die Brandeinwirkung wurde das Gebäude unbewohnbar. „Alle Bewohner konnten anderweitig untergebracht werden“, berichtet der Einsatzleiter.

So hoch wird der Schaden geschätzt

Der entstandene Sachschaden lässt sich laut Polizei derzeitig noch nicht abschließend beziffern, dürfte sich aber voraussichtlich auf mehrere hunderttausend Euro belaufen. Die Brandursache ist bislang nicht bekannt und nun Gegenstand der Ermittlungen des Polizeireviers Horb.

Drei Parteien wohnten laut dem Einsatzleiter der Feuerwehr in diesem Haus in Dettingen. Foto: Florian Ganswind

Im Einsatz waren starke Kräfte der umliegenden Feuerwehren, des Rettungsdienstes, des DRK-Ortsverbandes, unterstützt von zwei Streifenwagenbesatzungen des Polizeireviers Horb. „Die Abteilungen von Dettingen, Horb, Dießener Tal und Nordstetten sowie die Führungsgruppe waren im Einsatz“, so der Einsatzleiter im Gespräch mit unserer Redaktion. Abteilungen der Feuerwehr waren zuletzt auch bei einem Brand auf dem Steinachtalhof in Horb-Altheim im Einsatz.