Die Motorradfreunde Kälberbronn beim Richtfest. Inzwischen ist ihr Vereinsheim fertig und wird am kommenden Wochenende eingeweiht. Foto: Fotos: Motorradfreunde

Festwochenende: Motorradfreunde Kälberbronn weihen ihr neues Vereinsheim am Samstag ein

Mehr als 6000 Arbeitsstunden haben Vereinsmitglieder und Helfer geleistet und mit Hilfe von Sponsoren ein Haus aus Holz gebaut. Jetzt ist das Vereinsheim der Motorradfreunde Kälberbronn fertig. Am kommenden Wochenende wird es eingeweiht.

Mehr als 6000 Arbeitsstunden haben Vereinsmitglieder und Helfer geleistet und mit Hilfe von Sponsoren ein Haus aus Holz gebaut. Jetzt ist das Vereinsheim der Motorradfreunde Kälberbronn fertig. Am kommenden Wochenende wird es eingeweiht.

Mehr als 6000 Arbeitsstunden haben Vereinsmitglieder und Helfer geleistet und mit Hilfe von Sponsoren ein Haus aus Holz gebaut. Jetzt ist das Vereinsheim der Motorradfreunde Kälberbronn fertig. Am kommenden Wochenende wird es eingeweiht.

Pfalzgrafenweiler-Kälberbronn. Mit nur 13 Mitgliedern wurde der Verein 1986 gegründet. Heute zählen die Motorradfreunde 46 Mitglieder im Alter von 18 bis 75 Jahren. Und die kommen längst nicht nur aus Kälberbronn, sondern aus dem gesamten Landkreis Freudenstadt und sogar darüber hinaus.

Anfangs trafen sie sich in einem kleinen Raum in der Ortsmitte – im ehemaligen Gefrierraum im Rathaus. Doch der wurde mit steigender Mitgliederzahl zu klein. Nach 30 Jahren Vereinsgeschichte machten sich die Motorradfreunde in Kälberbronn auf die Suche nach einer neuen Bleibe. Doch sie wurden nicht fündig, und so entschieden sie sich für einen Neubau.

Das geeignete Grundstück fanden sie am Ortsausgang Richtung Pfalzgrafenweiler, direkt an der Zinsbachstraße. Es gehört zum Anwesen der Familie Bührer. Vereinsvorsitzender Frank Bührer nahm Kontakt zu Ortsvorsteher Andreas Ziefle und Bürgermeister Dieter Bischoff auf. Beide halfen bei der Baureifmachung. Als das Konzept für das Vereinsheim stand, wurde ein Architekt mit ins Boot geholt, um die Baupläne für das Holzhaus zu erstellen. Nach zweijähriger Planungsphase erfolgte am 31. März 2019 der Spatenstich.

Bührer: "Räumle" soll offen für alle sein

"Ohne die Unterstützung von Sponsoren hätten wir nicht starten können", blickt Kassierer Stefan Bührer zurück und fügt hinzu: "Wir haben das super gestemmt." Jetzt ist das Vereinsheim fertig. Bis auf die Flaschnerarbeiten haben die Vereinsmitglieder – unter ihnen sind viele Handwerker – und ihre Helfer aus dem Ort alle Arbeiten selbst erledigt.

Dem Verein steht jetzt ein 60 Quadratmeter großes Gebäude zur Verfügung, das im Erdgeschoss neben einem großen Raum mit Tischen und Theke viel Platz zum Feiern bietet. Eine Küche, Toiletten und einen Lagerraum gibt es ebenfalls und unterm Dach noch einen Billardtisch und einen Technikraum.

Auch um das Holzhaus herum ist reichlich Platz. Die Auffahrt ist durch eine Mauer aus Buntsandsteinen begrenzt. Vor dem Haus gibt es eine Grillstelle und einen großen Tisch für das gesellige Miteinander. Knapp 100 000 Euro hat alles zusammen gekostet. "Der Bau in der Coronazeit hat das Vereinsleben zusammengehalten", sagt Frank Bührer, der sich mit seinen Vereinskameraden nun auf die Eröffnungsfeier freut.

Dienstags ist bei den Motorradfreunden Vereinstag, doch "das Räumle ist offen für alle", bekräftigt der Vereinsvorsitzende. Hier können künftig nicht nur Geburtstage gefeiert werden und Treffen mit anderen Motorradfahrern stattfinden. Die Motorradfreunde wollen auch Feste für den ganzen Ort ausrichten – vielleicht schon im kommenden Winter mit einer Schneebar. 2022 soll es dann wieder ein großes Pfingsttreffen geben, ganz in der Nähe des neuen Vereinsheims, auf einer Wiese am Ortsausgang.

Das Festwochenende zur Eröffnung des Vereinsheims der Motorradfreunde Kälberbronn startet am Samstag, 25. September, um 14 Uhr. Der offizielle Festakt beginnt um 19 Uhr. Danach gibt es Gegrilltes und Live-Musik mit "Maed Acoustik". Am Sonntag, 26. September, wird die Feier ab 10 Uhr fortgesetzt. Um die Mittagszeit gibt es für die Gäste schwäbisch-traditionell Linsen mit Spätzle und Saitenwürsten.