Das SEK rückt nach dem Einsatz in der Gustav-Schwab-Straße wieder ab. Foto: Marc Eich

Bei einem größeren Polizeieinsatz in Schwenningen ist am Montagabend ersten Angaben zufolge eine Person von Spezialkräften festgenommen worden. Die Hintergründe des Zugriffs liegen noch im Dunkeln.

Villingen-Schwenningen - Im Mittelpunkt des Geschehens stand ein Mehrfamilienhaus in der Gustav-Schwab-Straße. Mit mehreren Fahrzeugen der Kriminalpolizei behielten die Beamten das Anwesen über längere Zeit im Blick, ehe gegen 19.30 Uhr der Zugriff erfolgte. Daran beteiligt waren schwer bewaffnete Kräfte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) aus Göppingen, die am späten Nachmittag in die Doppelstadt eilten.

Mehr zu den Hintergründen lesen Sie in diesem Artikel

Was ist im Haus passiert?

Die Beamten nahmen in dem Haus offenbar eine Person fest und übergaben diese an die Kriminalpolizei, die mit den weiteren Ermittlungen betraut wurde. Derzeit liegen allerdings noch keine Informationen über mögliche Hintergründe des Einsatzes. Unklar ist demnach auch, ob es zuvor zu einer Gewalttat kam oder es sich um Durchsuchungsmaßnahmen handelte.

Anfang Februar zuletzt SEK-Einsatz

Erst vor drei Wochen stürmte das SEK ein Haus in der Werastraße. Damals nahm die Polizei einen gesuchten Mann fest, bei dem Waffen vermutet wurden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: