Die Gewinner des Blumenschmuckwettbewerbs freuen sich über ihre Preise. Foto: Haag

Einiges geboten war am Sonntag beim 100-jähirgen Jubiläum des Obst- und Gartenbauverein (OGV) Seedorf in Vereinsgarten "Hetzelrain".

Dunningen-Seedorf - In den Jubiläumssonntag gestartet wurde mit einem gemütlichen Weißwurstfrühstück, musikalisch umrahmt von den Hinterhofmusikanten mit Blasmusik-Klängen. Nach dem Mittagessen – das Angebot war üppig – unterhielt der Handharmonika Club Seedorf nachmittags gekonnt die anwesenden Gäste. Diese genossen den schönen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen sichtlich.

"Naschgarten gefällt"

Zahlreiche Gäste machten es sich im Schatten der vielen Obstbäume gemütlich, bewunderten die schöne und gepflegte Gartenanlage sowie die liebevolle Dekoration im Garten. Für großes Interesse sorgte dabei der neu angelegte Naschgarten, die Obstbäume sowie die Ausstellung der zahlreichen Basteleien des Kinderferienprogramms und über die Vereinsgeschichte.

Zahlreiche Kinder huschten durch den Garten auf der Suche nach Antworten für das Gartenquiz. Ein Highlight war die Prämierung des Grundschul-Malwettbewerbs sowie des Blumenschmückwettbewerbs. Ziel des Malwettbewerbs mit dem Motto "Mein bunter Wimmelggarten" war, dass die Kinder sich mit dem Thema Garten auseinandersetzten.

Bunte Kunstwerke und Gärten

Zu bewundern waren bunte Kunstwerke, auf die Blumen, Insekten aber auch Obst und Gemüse und auf einem Bild sogar eine Burg aufgeklebt waren. Das Ziel des Blumenschmuck-Wettbewerbs war Anreize für mehr Dekoration und Blumen an Balkonen und in Vorgärten in Seedorf zu schaffen. Dabei war keine Anmeldung zum Wettbewerb erforderlich, sondern die Jury, bestehend aus Susann Glunk, Kreisfachberaterin beim Landratsamt, und Martin Moosmann, begutachteten zahlreiche Gärten in Seedorf. Einen ersten Platz bei der Gruppe "Vorgärten" belegen Beate und Franz Heim, Elisabeth und Manfred Ordowski, Claudia und Michael Werner sowie Waltraud und Walter Neff. Mit ihrem Balkon die Nase vorn haben Patrizia Gaiser, Claudia und Michael Werner, Doris und Arthur Keller, Ilona und Manfred Tümpel sowie Rita Diehm.

Alles in allem war es ein überaus gelungenes Vereinsjubiläum, das großen Anklang fand. Der OGV kann mehr als stolz sein, dass er allen spontanen Ausfällen und Änderungen zum Trotz ein so gelungenes und schönes Jubiläumswochenende auf die Beine gestellt hat.