Auf dem Seidtenhof gab es für die Kinder zum Abschluss ein Eis. Foto: Friedl

Freizeit: Beim Ferienprogramm werden Kinder zu Pizzabäckern und Eismachern / Fahrt zum Naturkundemuseum Karlsruhe

Ob Besuch auf dem Bauernhof, Malen mit Acrylfarben oder ein Besuch im Naturkundemuseum Karlsruhe – das Kinderferienprogramm des Jugendzentrums hatte schon in der ersten Woche viel zu bieten.

Baiersbronn. Das Kinderferienprogramm unter der Leitung von Melanie Tzschupke, Jugendreferentin der Gemeinde Baiersbronn, begann wie gewohnt mit dem Besuch des Seidtenhofs. Nach einem Spaziergang, bei dem auch frische Brezeln gekauft wurden, und einem kleinen Stopp auf dem Spielplatz bekamen die Besucher auf dem Seidtenhof von Cornelia Zimmermann das Butterfass mit frischem Rahm, aus dem die Kinder Butter schlagen konnten, heißt es in einem Bericht der Jugendreferentin.

Im neuen Stall übernahmen die Jungen und Mädchen auch das Füttern der Tiere. Später ging es nach draußen, wo Spielen und Toben angesagt war, bevor das gemeinsame Brezelessen mit der selbstgeschlagenen Butter anstand. Die habe den Kindern natürlich besonders gut geschmeckt, so Melanie Tzschupke. Bevor sich die Gruppe auf den Heimweg machte, bekamen alle noch Eis.

"Traumhaus malen" mit der Künstlerin Petra Ling hieß es am zweiten Tag. Mit Acrylfarben entwarfen die Kinder bunte, fröhliche Häuser. Nebenbei nutzten die Jungen und Mädchen – wie auch an anderen Tagen – die vielen Spiele-, Bastel- und sonstigen Möglichkeiten, die es im Jugendzentrum zu erkunden gibt. Das reicht von Billard über Tischfußball und Kletterwand bis zu Spielen. Eltern und Kinder seien ebenso froh wie sie selbst, dass solche Aktionen, bei denen die Kinder ganz unbeschwert miteinander Zeit verbringen können, wieder möglich sind, so die Jugendreferentin

Mitte der Woche ging es dann zum Eiscafé Rialto auf dem Rosenplatz, um selbst Eis herzustellen. Da weit über 20 Kinder mit von der Partie waren, wurden fünf Gruppen gebildet. Unter Anleitung stellten die Kinder Vanille-, Schokoladen- und Blauer Engel-Eis her. Am Schluss durfte jedes Kind sein Lieblingseis aussuchen.

Beeindruckt von Vielfalt im Naturkundemuseum

Am Tag danach war das Naturkundemuseum Karlsruhe das Ziel. Die Kinder waren beeindruckt von der Vielfalt der Tiere, die dort zu sehen sind. Auch die Aquarien mit den bunten Fischen und sogar zwei Haien zogen die Kinder in ihren Bann. Am Schluss stand noch die ein oder andere Fahrt mit einem Kinderkarussell an, bevor es, mit einem Eis in der Hand, auf den Rückweg ging.

Mit über 30 Teilnehmern stand zum Abschluss der Woche Pizzabacken auf dem Programm, wobei das Herstellen der Pizza eher in den Hintergrund trat. Im Vordergrund stand für die Kinder wieder das Spielen im und um das "JiB" herum. Schließlich hatte jedes Kind mit vielen Zutaten seine eigene Pizza kreiert. Bei so vielen Kindern waren es am Schluss neun große Pizzableche, die von den Jungen und Mädchen verputzt wurden.

Unterstützung bekam Melanie Tzschupke während der ersten Woche von einer angehenden Erzieherin. An einzelnen Tagen waren auch zwei Praktikanten dabei.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: