Die Bereitschaftsleiter beim DRK-Ortsverein Schömberg/Bad Liebenzell, Lena und Alexander Reusch (Vierter von links), sowie die Ortschaftsräte von Maisenbach-Zainen und Beinberg freuen sich über die neue Feldküche. Foto: Krokauer

Der DRK-Ortsverein Schömberg/Bad Liebenzell will auf Katastrophen gut vorbereitet sein. In Notfällen wie vor einem Jahr im Ahrtal sind Feldküchen für die Versorgung besonders wichtig. Die Hilfsorganisation hat deshalb sein 36 Jahre alte Gerät ersetzt.

Bad Liebenzell-Maisenbach-Zainen - Alexander Reusch, Bereitschaftsleiter beim DRK-Ortsverein Schömberg/Bad Liebenzell, freut sich auf die neue Feldküche: "Es ist aktuelle Technik." Als Bereitschaftsleiter ist er zuständig für die Einsatzleitung und organisiert Übungen. Das Gerät wurde zwar schon 1995 gebaut und dann bei der Bundeswehr eingesetzt, aber erst im vergangenen Jahr generalüberholt. Die Küche hat jeweils zwei Kessel, Bräter, Backöfen und Heißwasserkessel. Mit ihr schaffen die Köche 700 Portionen Spätzle mit Soße pro Stunde, berichtet Reusch. Bei der alten waren es 200 in derselben Zeit. Außerdem sind jetzt 1400 Portionen Eintopf in der Stunde möglich, bei der alten waren es mit etwa 600 nicht einmal die Hälfte. Damit können in Katastrophenfällen wesentlich mehr Menschen mit Essen versorgt werden als bisher.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen