Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Feldberg Skifahrer warten auf den ersten Schnee

Von
Ein Mitarbeiter überprüft auf dem Feldberg im Schwarzwald eine Liftgondel. Foto: Patrick Seeger/Archiv/dpa

Feldberg - Auf dem Feldberg im Schwarzwald beginnen die Vorbereitungen für die Wintersportsaison. Vom 5. November an werden die im Sommer eingesetzten Gondeln der Feldbergbahn gegen die im Winter genutzten Sechser-Sessel ausgetauscht. Bis dahin bleibe die Bahn für Wanderer und Ausflugsgäste in Betrieb, sagte eine Sprecherin. Die Umrüstung auf Winterbetrieb werde dann bis Anfang Dezember dauern. Kleinere Sesselbahnen und Lifte am Feldberg, dem höchsten Berg in Baden-Württemberg, seien früher fertig. Wann die Saison starte, hänge vom Wetter ab. Der Vorverkauf der Liftkarten für Skifahrer habe bereits begonnen.

Das Gebiet rund um den 1493 Meter hohen Feldberg ist den Angaben zufolge mit insgesamt 38 Liften das größte und bedeutendste Wintersportgebiet im Südwesten. Schnee ist dort Meteorologen zufolge in den nächsten Tagen noch nicht in Sicht. Die Wanderwege am Feldberg sowie der Aussichtsturm auf dem Gipfel bleiben somit geöffnet - auch in den Herbstferien nächste Woche.

Der erste Schneefall reiche zum Skifahren erfahrungsgemäß ohnehin nicht aus, sagte ein Sprecher der Liftbetreiber. Hierfür brauche es deutlich mehr Schnee, dauerhaft niedrigere Temperaturen sowie den Einsatz von Schneekanonen. Im vergangenen Jahr war der erste Skilift am Feldberg am 16. November in Betrieb gegangen.

Artikel bewerten
2
loading

Flirts & Singles

 
 
1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.