Die Feuerwehr Schramberg rückte am Dienstag zum Gymnasium aus. Foto: Wegner

So langsam vergeht fast kaum ein Tag, an dem die Feuerwehr Schramberg nicht zu einem kleineren oder größeren Einsatz ausrücken muss. Erst am Montagabend eine massive und lange Ölspur, jetzt, am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr ein Alarm am Gymnasium.

Schramberg - „Brandalarm, bitte verlassen Sie sofort und geordnet das Gebäude“ schallte die Alarmanlage der derzeit leeren Schule durch die Schramberger Südstadt.

Eine Kontrolle des Gebäudes durch die Feuerwehr gab allerdings nichts her, außer einer Fehlfunktion eines Melders in der Damentoilette, wie die Polizei vor Ort berichtete. Von daher konnten die Beamten, der Rettungdienst und auch die Feuerwehr relativ schnell wieder abrücken.

„Feuer oder Rauch oder auch nur der Geruch nach Rauch konnten wir nicht feststellen“, sagte der stellvertretende Talstadtkommandant Arno Zehnder. Von daher ging die Feuerwehr von einem klassischen Fehlalarm aus –­ insgesamt 22 Kräfte waren deswegen mit vier Fahrzeugen im Einsatz gewesen.