Manuel Zug (in Grün) kommt vom SV Nehren zum FC Holzhausen und wird Co-Trainer. Foto: Eibner-Pressefoto/F. Schust

Ein alter Bekannter kehrt beim FC Holzhausen als Co-Trainer zurück. Manuel Zug verstärkt das Trainerteam des Oberligisten.

Schlag auf Schlag geht es derzeit beim FC Holzhausen. Nachdem der Oberligist am Mittwoch die Zusammenarbeit mit Kurzzeit-Trainer Mario Estasi beendet worden war, hatte man gleich darauf Co-Trainer Benjamin Maier zum Chef für die Rückrunde erklärt, der unterstützt wird vom bisherigen Co-Trainer Oliver Grathwol. Nun hat der FC der Mannschaft am Donnerstagabend einen weiteren Co-Trainer präsentiert: Manuel Zug.

Zuvor in Nehren

Der 32-Jährige Linksfuß ist in Holzhausen kein Unbekannter. Bereits von 2018 bis 2021 spielte er im Sulzer Teilort. Danach wechselte er zum Landesligisten SV Nehren. Von dort kommt er jetzt wieder zum FC Holzhausen.

Um die Aufgabe in der Oberliga zu stemmen, hatte der neue Cheftrainer Maier bereits erklärt, dass ihm wichtig ist, Beruf-, Privates und Traineramt unter einen Hut zu bringen. Deshalb wollte man einen dritten Mann ins Boot holen.

Mehrere Verletzungen

Zug hat einige Verletzungen hinter sich. In Holzhausen hatte er sich 2019 das Schien- und Wadenbein gebrochen. Bereits bei seinem Heimatverein SV Hirrlingen hatte er sich das Wadenbein gebrochen und das Syndesmoseband gerissen.

Sein Bruder Moritz Zug ist zur neuen Saison von Hirrlingen zum Landesligisten SG Empfingen gewechselt.