Sie stehen für den Erfolg des FC Holzhausen: Emanuele Ingrao (links) und Pascal Reinhardt. Foto: Wagner

Die Festtage beim FC Holzhausen finden eine Fortsetzung. Während das Team am Montag auf Jubelfahrt mit Unimog durchs Dorf zog, ist Trainer Pascal Reinhardt bereits in Urlaubsstimmung. Für Emanuele Ingrao ist der Aufstiegs-Sonntag auch ein Tag des Abschieds. 

Vor einer tollen Kulisse mit über 2000 Zuschauern gelang dem FC Holzhausen der Aufstieg in die Oberliga. Zu Saisonbeginn hatte man als Saisonziel den Klassenerhalt in der Verbandsliga Württemberg ausgegeben, am Ende sollte es hoch in die Oberliga Baden-Württemberg gehen.

Über 100 Tore geschossen

"Wahnsinn, was die Jungs geleistet haben, 40 Spiele und nur vier Spiele verloren. In Summe haben wir über 100 Tore geschossen, einfach unglaublich. Ich bin wahnsinnig stolz auf die Jungs, ich kann nur meinen Hut ziehen", sagte Trainer Pascal Reinhardt nach den Relegationsspielen. 52 Tore gingen alleine auf das Konto von Goalgetter Janik Michel.

Vorbereitung startet in 14 Tagen 

Und der Trainer und Sportliche Leiter in Personalunion wäre nicht Pascal Reinhardt, wenn er den Blick bereits nach vorne richten würde. "In zwei Wochen geht es schon wieder los mit der Vorbereitung", so der Coach. Bis dahin könne die Mannschaft die freie Zeit genießen und auch abschalten. Los geht es übrigens mit dem Oberliga-Heimspiel am Samstag, 6. August (15.30 Uhr) gegen Topteam Stuttgarter Kickers. 

 

Abschied für Emanuele Ingrao

Drei Jahre steuerte Emanuele Ingrao den Holzhauser Erfolg. Auf den Landesligaaufstieg folgte eine Saison als Neuntplatzierter der Verbandsliga und jetzt der große Moment des Aufstiegs in die Oberliga. Als Trainer und Sportlicher Leiter hatte er die Geschicke des FCH in die richtige Richtung gelenkt. Für den 35-Jährigen war der Tag des größten Erfolgs auch ein Tag des Abschieds. Er schließt sich dem FC 08 Villingen an.      

Wiedersehen in der Oberliga

"Für mich ist es natürlich sensationell, mit dem Aufstieg den Verein zu verlassen. Gleichzeitig bin ich auch ein wenig traurig", beschreibt Emanuele Ingrao seine Emotionen nach dem Schlusspfiff. "Es war unser Ziel nicht abzusteigen, doch mein persönliches Ziel war es den Verein weiterzuentwickeln, und ich denke, dass ich das geschafft hab. Für mich geht es direkt in Villingen weiter." Der Aufstieg in die Oberliga sei natürlich die Krönung für alle.