Der FC Holzhausen in Feierlaune. Mit dem Sieg ist der Klassenerhalt geschafft. Foto: Eibner-Pressefoto/Alessandro Mar

300 Fans bejubelten am Freitag den Klassenerhalt des FC Holzhausen. Das sagen die Trainer.

Nach dem 4:2-Sieg des FC Holzhausen gegen den 1. Göppinger SV und dem damit verbundenen Klassenerhalt in der Oberliga sagte FC-Trainer Pascal Reinhardt nach der Partie: „Am Anfang hatte ich das Gefühl, dass beide Mannschaften der anderen den Ball geben wollten. Wir hatten aber schon in den ersten zehn Minuten ein paar Umschaltaktionen, die wir besser zu Ende spielen müssen.“

Trainer nimmt sich in die Pflicht

Trotzdem spricht er seiner Mannschaft ein großes Kompliment aus und sagt weiter: „So wie wir sie heute gesehen haben, wünschen ich mir das jede Woche – nicht nur in den Highlight-Spielen. Diese Leistung gilt es jede Woche abzurufen. Da nehme ich mich und die Mannschaft in die Pflicht. Was mich nervt, ist das zweite Gegentor, dem ein klares Foul voraus ging. Doch wir bleiben eine weitere Spielzeit in der Oberliga, deshalb dürfen es die Jungs übers Wochenende einmal richtig krachen lassen.“

Zu viele Nachlässigkeiten

Göppingens Trainer Gianni Coveli sah das Spiel so: „Wir gingen früh in Führung, danach hatten wir ein bisschen Ruhe, kassieren aber das 1:1. In der zweiten Halbzeit merkte man, dass beide Teams auf Fehler des anderen lauerten. Danach war unser Spiel mit zu vielen Fehlern behaftet, wie beim 2:1, als wir den Ball fahrlässig nach hinten spielen. So viele Nachlässigkeiten darf man gegen eine Mannschaft nicht haben, die sehr gut umschalten kann. So gesehen war der Sieg der Gastgeber verdient. Glückwunsch an Holzhausen und wir sehen uns im nächsten Jahr wieder .“