Grenzenloser Jubel: Kingsley Coman nach seinem Tor zum 1:0 im Finale 2020 Foto: imago/Panoramic

Der Siegtorschütze des FC Bayern München im Champions-League-Finale 2020 trifft wieder auf seine alte Liebe aus Paris. Es ist ein Duell mit speziellen Vorzeichen.

Stuttgart/München - Als der King sich die Krone aufsetzte, war er ein trauriger König. Klar, Kingsley Coman, vorher schon von allen „King“ genannt, hatte eigenen Angaben zufolge den „schönsten Tag meines Lebens, was den Fußball angeht“. Aber da war in der Sommernacht von Lissabon auch „ein wunder Punkt in meinem Herzen“. Denn King Coman eroberte den Thron in der Königsklasse mit seinem goldenen Kopfballtor für den FC Bayern nicht gegen irgendwen – es ging im Finale gegen Paris Saint-Germain. Und damit gegen seine große Liebe.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: