Bei der Jahresabschlussfeier des FC Bayern Fan Clubs bekamen die Kinder ihre Geschenke vom Nikolaus. Foto: Kurt Schulz

Der FC Bayern Fan Club hat eine magische Weihnachtsfeier der Hilfe anderer gewidmet.

Neue Maßstäbe hat der FC Bayern Fan Club Albstadt ’87 bei seiner Jahresabschlussfeier gesetzt: Präsident Gerd Krug und seine Ausschussmitglieder empfingen die vielen Gäste im Verkaufsraum des Fiat-Autohauses Maier, das nicht nur weihnachtlich geschmückt war, sondern wo auch eine große Wand aus über 100 Geschenk-Paketen stand.

Dass der Erste Bürgermeister Udo Hollauer und Alt-Oberbürgermeister Hans-Martin Haller – beide hatten schon immer gute Kontakte zum Fanclub – freute Krug ebenso sehr wie die Tatsache, dass die Weihnachtspaketen zugunsten eines guten Zwecks verkauft wurden: Der Verein „Feuervogel“ in Balingen und Hechingen erhält mehr als 2000 Euro – private Spenden inklusive.

Den Hauptpreis gewann in Tailfingen ein Experte

Dem Titel „Magic Night“ – magische Nacht – wurde die Feier wahrlich gerecht, denn Stargast war Marco Miele, Magier, Hypnotiseur und Mentalist, der es in der Fernsehsendung „Das Supertalent“ bis ins Halbfinale geschafft hatte, bei „Italian’s Got Talent“ sogar bis ins Finale.

Für die Erwachsenen gab es etwas zu gewinnen – unter anderem einen HD-Fernseher als Hauptpreis. Foto: Kurz Schulz

Die Ehrlich Brothers nennen seine Show „eine wunderschöne Interpretation der Mentalmagie“. Darin bezieht er Personen aus dem Publikum oder das ganze mit ein. Mit seinen magischen Karten und einem fliegenden Tisch verblüffte er alle: „Wie geht denn sowas?“

Nach der Show wurde noch das Rätsel gelöst, wie viele Kronkorken ein ausgestelltes Glas enthielt. Zufall: Den Hauptpreis, einen riesigen HD-Fernseher, gewann ausgerechnet der Inhaber eines Elektrogeschäfts.

Bewirtet wurden die Gäste vom Geko Racing Team des TV Onstmettingen und Dietmar Ruff.