Nutzte seine Startelfchance: Mokhtar Boulachab (rechts) – hier gegen den Backnanger Mert Tasdelen – überzeugte auf der Außenbahn. Foto: Michael Kienzler

Starke Reaktion, aber keine Euphorie: Der FC Villingen betrieb beim verdienten 4:0 (4:0) gegen schwache Backnanger Wiedergutmachung, doch nun wartet eine richtungsweisende Woche auf die Nullachter.

420 Zuschauer sahen in der ersten Hälfte einen konzentrierten, zweikampfstarken, engagierten und torgefährlichen FC 08, der zudem seine Chancen gut nutzte. Nach elf Minuten setzte Tevfik Ceylan einen Freistoß aus 18 Metern flach ins Netz, wenig später flankte Leon Albrecht auf Ibrahima Diakité (14.), der unbedrängt per Kopf einnickte. Gegen Ende der extrem einseitigen ersten Hälfte machten Mauro Chiurazzi (35.) – der bereits wieder zweite Saisontreffer des Innenverteidigers – und erneut Diakité (39./Saisontreffer Nummer 5) früh alles klar. Im Gegensatz zum 5:2 beim Offenburger FV, damals hatten die Villinger schon nach 24 Minuten mit 4:0 geführt, ließen die Nullachter gegen nach der "englischen Woche" müde wirkenden Backnangern in der zweiten Hälfte nichts mehr zu. "Wir hatten dann aber viele Abspielfehler drin. Aber wenn man das 4:0 verteidigt, ist das ja auch nicht schlecht", hakt der starke Mittelfeldspieler Nico Tadic den Pflichtsieg ab.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen