Der zuletzt angeschlagene 08-Mittelfeldspieler Nico Tadic (links) zählt gegen den FFC wieder zum Kader. Foto: Marc Eich

FC 08 Villingen – Freiburger FC (Samstag, 15.30 Uhr). Nach dem Spielausfall in Pforzheim geht der FC 08 gut erholt ins Heimspiel gegen zuletzt krisengeschüttelte Freiburger.

Die Ausgangslage

Eigentlich sind die Rollen vor dem nächsten Duell in der MS Technologie-Arena klar verteilt. Dem Tabellensiebten Villingen gehört die Favoritenrolle im Oberliga-Derby. Der Freiburger FC kassierte zuletzt sieben Niederlagen in Folge. Und um in der Geschichtskiste noch tiefer zu graben: Seit 2014 konnten die Freiburger aus Villingen nichts mehr Zählbares mitnehmen!

Doch Villingens Cheftrainer Marcel Yahyaijan möchte von dieser Historie nichts wissen. "Wir messen Freiburg sicherlich nicht am viertletzten Tabellenplatz. Der FFC spielt immer mit, hat keine Mannschaft, die sich nur hinten rein stellt." Und Marcel Yahyaijan hat sich neben seinem gewohnten Gegner-Videostudium auch einmal die vergangenen Spielverläufe der Breisgauer genauer angeschaut: "Sie haben öfters nur knapp verloren. Gegen Spitzenteams wie Nöttingen und Bissingen holten sie jeweils sogar ein Remis." Aber klar ist für den 08-Trainer auch: "Wir wollen unser nächstes Spiel daheim gewinnen, unsere Strategie durchbringen, dies gepaart mit einer Grundaggressivität sowie auch mit einem guten Risiko."

Auch wenn am Mittwoch, 24. November, bald die nächste englische Woche für die Villinger naht, so freute sich das Team nach der Spielabsage in Pforzheim zunächst über ein freies Wochenende.

Bruno und Tadic sind fit

"Dann haben wir in dieser Woche sehr gut trainiert, auch wenn die Platzverhältnisse momentan nicht so optimal sind", verrät der 08-Coach. Voraussichtlich werden gegen Freiburg alle Spieler zur Verfügung stehen. Kurzfristig wollen die Verantwortlichen am Freitagabend auch entscheiden, welcher Akteur aus dem Oberliga-Kader das U21-Team am Wochenende verstärken wird.

Nach ihren Verletzungen meldeten sich die zuletzt pausierenden Nico Tadic und Frederik Bruno zurück. Marcel Yahyaijan freut sich sehr darüber, dass sein Kader aktuell von großen Verletzungsproblemen verschont bleibt.

Die FFC-Sehnsucht

Das gleiche gilt auch für den Freiburger FC. Nur Hendrik Gehring fällt aus. Das mit der Favoritenrolle für den FC 08 sieht auch FFC-Coach Joschua Moser-Fendel. "Villingen hat viel Erfahrung in seinen Reihen und offensiv eine tolle Spielkultur. Der Kader ist breit aufgestellt. Für uns geht es erst einmal darum, stabil zu stehen und vielleicht auch einmal nach vielen Wochen ein Führungstor zu erzielen." Die mangelnde Stabilität in der Defensive sah Moser-Fendel auch als einer der Hauptgründe bei seinem Team für die Niederlagen-Serie. "Wenn wir gegen Villingen hinten gut stehen, haben wir auch das Potenzial, nach vorne hin Nadelstiche zu setzen. Wir brauchen einfach einmal wieder Punkte."

Übrigens: Das Pokal-Viertelfinale gegen den SV Oberachern wird der FC 08 definitiv nicht am 26. Februar und auch nicht zuvor in diesem Jahr austragen. "Wir gehen davon aus, dass das Spiel erst dann im Frühjahr stattfindet", so Marcel Yahyaijan.