Ein heißer Kampf um jeden Meter in Hollenbach. 08-Spieler Ergi Alihoxha (Mitte) bekommt es auch hier zu spüren. Foto: Eibner/Schmerbeck

Der FC 08 Villingen hat in der Oberliga auswärts beim Aufsteiger FSV Hollenbach mit dem 0:1 (0:0) seine erste Saisonniederlage kassiert.

Nach guten Chancen im ersten Durchgang fehlte den Gästen dann in Halbzeit zwei vor 550 Zuschauern offensiv die Durchschlagskraft., um Zählbares mitzunehmen.

Die Personalien

08-Cheftrainer Marcel Yahyaijan hatte es angekündigt. Im Vergleich zu den ersten Spielen gab es in der Villinger Startaufstellung Veränderungen. Im Tor feierte Kevin Ehmann sein Oberliga-Debüt für den privat verhinderten Dennis Klose. Auf der Sechs spielte anstatt Ryan Hertrich in Hollenbach Georgis Pintidis. Weil Tevfik Ceylan kurzfristig erkrankt war, agierte auf der linken Seite Jonas Brändle.

Die erste Halbzeit

Nach nur wenigen Sekunden lag das 1:0 für die Hollenbacher in der Luft. Hannes Scherer war durch die Villinger Defensive durchgebrochen, doch sein Schuss war etwas zu schwach. In der Rückwärtsbewegung konnte 08-Keeper Kevin Ehmann das kullernde Spielgerät noch auf der Linie sichern.

In der Folgezeit besaßen die Nullachter mehr Spielanteile als Hollenbach, liefen sehr gut den Gegner an und hätten nach guten Möglichkeiten von Ibrahima Diakité (11./Kopfball nach Albrecht-Flanke), Mauro Chiurazzi (20./Kopfball nach Sautner-Freistoß) und nochmals Diakité (25.) locker mit 1:0 in Führung liegen müssen. Doch torlos ging es in die Pause.

Der zweite Durchgang

Es lief dann die 56. Minute. Ausgerechnet Villingens Verteidiger Jonas Busam, der bis dahin fehlerfrei gespielt hatte, trat folgenschwer in der eigenen Hälfte über den Ball. Torhüter Kevin Ehmann bremste den durchgebrochenen Michael Kleinschrodt mit einem Foul aus. Schiedsrichterin Sonja Reßler zeigte Ehmann Gelb und zuvor auf den Strafstoßpunkt. Die Meinungen gingen nach Spielschluss sehr auseinander, ob das Foul tatsächlich im Villinger Strafraum passiert war oder nicht doch knapp außerhalb. Auf jeden Fall verwandelte Matthias Hahn den Elfmeter sicher zum 1:0.

Die letzte halbe Stunde war geprägt von einer 08-Mannschaft, die eine sehr gute Moral zeigte, sich aber die ganz klaren Chancen nicht mehr erspielen konnte und im letzten Drittel des Spielfeldes einfach zu wenig Durchschlagskraft entwickelte. Das Hollenbacher Team kämpfte imponierend um jeden Meter, stand hinten gut und kam so nicht unverdient zu seinem ersten Saisondreier.

Die Trainerstimmen

"Wir hatten in der ersten Halbzeit genug Chancen, um klar zu führen. In der zweiten Halbzeit haben wir es offensiv nicht mehr so gut rübergebracht", bilanzierte 08-Trainer Marcel Yahyaijan. Hollenbachs Coach Martin Kleinschrodt verteilte ein dickes Kompliment an sein Team: "In der Pause hätte ich noch auf ein klassisches 0:0 getippt. Aber nach unserer 1:0-Führung haben die Jungs sehr gut dagegengehalten und wir haben es geschafft, die beiden Villinger Stürmer Diakité und Foulon zu egalisieren. Wir freuen uns natürlich sehr über unseren ersten Saisonsieg."

Die Statistik

FSV Hollenbach: Hörner – Volkert (87. Schmelzle), Uhl, Schülke, Specht (64. Kurz) – Michael Kleinschrodt, Nzuzi (82. Dörner), Krieger (72. Rohmer), Hahn – Scherer, Limbach.FC 08 Villingen: Ehmann – Ovuka, Busam, Chiurazzi – Albrecht, Pintidis (61.Hertrich), Alihoxha, Sautner, Brändle (61. Boulachalab) – Foulon (74. Yilmaz), Diakité.Tor: 1:0 Hahn (56./Foulelfmeter).Schiedsrichterin: Sonja Reßler (Mannheim).Zuschauer: 550.Gelb: Krieger, Kleinschrodt – Ehmann, Alihoxha, Busam.