Drei Tore in nur fünf Minuten. 08-Neuzugang Maxime Foulon – hier sein Schuss zum 6:0 – stellte die Radolfzeller Abwehr vor einige Probleme. Foto: Eibner

SBFV-Pokal, 1. Hauptrunde: FC Radolfzell – FC 08 Villingen 0:6 (0:2). Mit einer ausgezeichneten Leistung hat der FC 08 beim Landesligisten Radolfzell gewonnen.

Da auch zeitgleich die DJK Donaueschingen in der ersten Runde mit 5:0 (4:0) gegen den VfR Stockach daheim siegte, treffen nun die Donaueschinger und die Nullachter in der zweiten Pokalrunde am Mittwoch, 10. August (18 Uhr), aufeinander. Die DJK hat dann Heimrecht.

Insgesamt eine sehr überzeugende Leistung des FC 08

Die Villinger zeigten vor 400 Zuschauern in Radolfzell eine konzentrierte und spielerisch überzeugende Leistung. Dabei stach Neuzugang Maxime Foulon in der zweiten Halbzeit mit drei Treffern in nur fünf Minuten (59. bis 64.) heraus.

Die Startformation des FC 08 überraschte nicht. Es gibt mit der Tuninger Firma "HSS Hydraulik und Antriebstechnik GmbH" nun auch einen neuen Trikotsponsor beim Villinger Oberligateam.

Für die ersten beiden Treffer sorgt Erich Sautner

Nach nur vier Minuten wurde ein Freistoß von Erich Sautner immer länger und schlug zum 1:0 für die Gäste im Radolfzeller Tor ein. In der 13. Minute war Sautner auch für das 2:0 – nach cleverer Vorarbeit von Foulon – zuständig. Es begann nun eine Phase, in der sich der Landesligist etwas mehr zutraute, ohne aber zu nennenswerten Tormöglichkeiten zu kommen. Dafür war aber nun etwas "Gift" im Spiel. Der Radolfzeller Yves Graf trat vor der Villinger Bank Tevfik Ceylan übelst um. "Der Spieler hatte das sogar vorher auf dem Platz schon angekündigt", kritisierte 08-Chefcoach Marcel Yahyaijan später scharf. Auf der anderen Seite musste Stefan Haselwander nach 25 Minuten mit Verdacht auf eine Fußfraktur ins Krankenhaus gebracht werden. Mit der hochverdienten 2:0-Führung des FC 08 ging es in die Pause.

Diakité und Foulon "zerlegen" Radolfzeller Defensive

Vier Minuten nach Wiederbeginn verarbeitete Ibrahimia Diakité einen Pass von Maxime Foulon zum 3:0. Die Villinger zeigten tolle Spielzüge, die den mitgereisten Fans so richtig Appetit auf den Oberliga-Start am kommenden Freitag daheim gegen den Freiburger FC machten.

Dann hatte der starke Maxime Foulon seinen Auftritt. Binnen fünf Minuten (59./62./64.) sorgte er mit seinen drei Treffern für das 6:0.

Beeindruckend war auch, dass sich die Nullachter selbst mit diesem Vorsprung nicht zufrieden gaben und auf noch mehr Tore aus waren. Am Ende stand ein hochverdientes 6:0.

Trainerstimmen und Statistik

"Ich freue mich sehr über diese gute Leistung der Jungs. Wir waren über die 90 Minuten dominant und haben auch nichts zugelassen", freute sich Marcel Yahyaijan. Radolfzells Trainer Oliver Sorg wollte nach dem Schlusspfiff nichts beschönigen: "Mit zunehmender Spieldauer war die Überlegenheit der Villinger klar zu sehen."FC 08 Villingen: Klose – Ovuka, Busam, Ovuka (58. Stüber) – Albrecht, Ceylan (63. Boulachab), Hertrich, Alihoxha (61. Pintidis), Sautner (65. Liserra – Diakité, Foulon.Tore: 0:1 und 0:2 Sautner (4./13.), 0:3 Diakité (49.), 0:4, 0:5, 0:6 Foulon (59./62./64.).Schiedsrichter: Michael Speh (Walbertsweiler).Zuschauer: 400.

Erster Ausblick auf das Pokaduell DJK gegen FC 08

Beide Trainer – Marcel Yahyaijan (FC 08) und Benjamin Gallmann (DJK) – freuen sich nun auf das Pokalderby am 10. August in Donaueschingen. "Das ist eine schöne Konstellation. Wir spielen doch viel lieber gegen die DJK als gegen Stockach", so Marcel Yahyaijan. Benjamin Gallmann ist überzeugt davon, "dass dieses Pokalspiel viele Zuschauer anziehen wird. Wir stehen vor einer schweren, aber natürlich auch sehr attraktiven Aufgabe."

FC Pfaffenweiler auch eine Runde weiter

In der 1. Pokalrunde gewann außerdem der FC Pfaffenweiler daheim gegen den FV Tennenbronn am Samstagnachmittag mit 4:1 (1:1). Nach der 1:0-Führung der Tennenbronner in der ersten Minute durch Marcel Ketterer sorgten dann die drei Treffer von Raphael Gür (45./62./88.) und Lars Rohrer (48.) für das Weiterkommen des FC Pfaffenweiler. Der FCP trifft in der zweiten Pokalrunde am 10. August auf den Sieger der Begegnung SG Dettingen gegen SC Gottmadingen. Dieses Duell findet erst am kommenden Mittwoch statt.

FC Bad Dürrheimer unterliegt nach Verlängerung

Der FC Bad Dürrheim unterlag in der ersten Runde mit 1:2 nach Verlängerung auswärts Türk Singen. Isa Sabuncuo hatte Bad Dürrheim nach 16 Minuten mit 1:0 in Führung gebracht. Sieben Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit glich der Landesliga-Neuling aus Singen durch Marcel Simsek zum 1:1 aus. Die Verlängerung war fast vorbei, als Simsek Türk Singen mit dem 2:1 erlöste.