Blitzschnell: Nach nur drei Minuten köpfte Villingens Abwehrspieler Tim Zölle (rechts) zur 1:0-Führung im Pokal-Viertelfinale gegen den Freiburger FC ein. Foto: Marc Eich

Dennoch gibt es vor dem Restart in der Oberliga bei den Nullachtern neue Erkenntnisse. Daniel Caligiuri findet die richtige Mischung. Der interne Konkurrenzkampf zieht mächtig an.

Überzeugend und sicher ist der FC 08 Villingen gegen den Freiburger FC (3:1) ins Pokal-Halbfinale eingezogen. In den ersten 30 starken Minuten legten die Nullachter auf dem schwer bespielbaren Rasen in der Freiburger Rosskopf-Arena mit der 3:0-Führung (Tim Zölle, zwei Mal Marcel Sökler) die Grundlage für einen hochverdienten Sieg. In der zweiten Halbzeit war es von Villinger Seite vielleicht ein Stück weit zu viel Ergebnisverwaltung, aber es brannte für den Favoriten nichts mehr an.