Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Faustball Zwei Siege sind klar zu wenig für die Erstklassigkeit

Von
Klassenziel verpasst: Der TV Waldrennach muss nach nur einem Jahr Erstklassigkeit zurück in die 2. Liga. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Albert M. Kraushaar

Gut mitgespielt, aber erneut klar verloren. Schlusslicht TV Waldrennach musste nach seinem letzten Auftritt in der 1. Faustball-Bundesliga Gruppe Süd ohne Satzgewinn die Heimreise aus Rosenheim antreten.

Der Aufsteiger aus dem Neuenbürger Höhenstadtteil hatte stand bereits vor der Partie beim MTV Rosenheim als Absteiger in die zweite Liga fest. Dennoch hat sich die Mannschaft bei der 0:5 (7:11, 4:11, 9:11, 11:13, 7:11)-Niederlage im Rahmen ihrer Möglichkeiten äußerst gut verkauft. Die Rosenheimer hatten zu diesem Zeitpunkt auf Grund der besseren Satzbilanz den Klassenerhalt zwar schon in der Tasche, wollten jedoch nichts mehr anbrennen lassen. Um sich auch nach Punkten (10:18) von der Abstiegszone zu distanzieren, musste ein Sieg her. Mit dem 5:0-Endstand hat es der MTV am Ende sogar auf Platz fünf geschafft.

Davon kann die Mannschaft des TV Waldrennach nur Träumen: Zwei Siege zum Auftakt der Runde gegen den TV Käfertal und den TV Wünschmichelbach – das ist die traurige Bilanz nach der Erstliga-Hallenrunde 2015/ 2016. Seit dem 5. Dezember sind die Waldrennachern sieglos – bei einer Bilanz von 25:65 Sätzen.

Wer neben Waldrennach den Gang in die zweite Liga antreten muss, war dagegen bis zum Schluss offen. Mit einem 5:2-Erfolg gegen den TV Wünschmichelbach sicherte sich der TV Käfertal den Klassenverbleib und schickte damit den Gegner in die 2. Bundesliga.

Damit ist die reguläre Saison der 1. Bundesliga abgeschlossen. Der TSV Pfungstadt ist erwartungsgemäß Südmeister und wird vom TV Schweinfurt-Oberndorf und vom TV Vaihingen/Enz zur DM-Endrunde begleitet.

In der Hallenrunde 2016/17 der 1. Bundesliga Süd werden die Aufsteiger TV Unterhaugstett und TV Stuttgart- Stammheim ihr Glück in der höchsten Liga suchen.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading