Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Faustball Überzeugendes Länderspieldebüt

Von
Pressetermin nach dem Länderspiel Deutschland (schwarz) gegen Österreich: Philipp Kübler (vorne links) ist dabei. Foto: DFBL

Ein Platz in der "Starting Five" und ein 4:3-Testspielsieg gegen Österreich, für Philipp Kübler vom TSV Calw ist bei seinem ersten Auftritt im Trikot der Faustball-Nationalmannschaft ein Traum in Erfüllung gegangen.

Beim ersten Test-Länderspiel im WM-Jahr gegen den vielfachen Titelträger Österreich trug der Altburger Philipp Kübler, beim Bundesligisten TSV Calw der Stabilitätsfaktor in der Defensive, seinen Teil zum 4:3-Sieg bei und erhielt von Bundestrainer Olaf Neuenfeld ein Sonderlob.

Das Duell unter den Dauerrivalen Deutschland und Österreich vor mehreren Hundert Zuschauern in Stuttgart-Stammheim ging mit sieben Sätzen über die volle Distanz. Der amtierende Welt- und Europameister musste alles aufbieten, um in einem umkämpften Spiel als Sieger gegen die Austria-Faustballer vom Feld zu gehen.

Philipp Kübler stand in der "Starting Five" Neuenfelds, als "Frischling" neben den vielfachen Weltmeistern Patrick Thomas, Nick Trinemeier, Andrew Fernando und Sebastian Thomas.

Das deutsche Team hatte den Gast aus Österreich im Griff und ging sicher 2:0 in Führung (11:7, 11:8). Nach einigen Wechseln, auch Philipp Kübler musste seinen Platz räumen, lief es nicht mehr rund. Die Österreicher drehten auf, gewann drei Sätze in Serie.

Olaf Neuenfeld reagierte, brachte vor allem mit dem souveränen Angreifer Patrick Thomas den Erfolg aufs Feld zurück. Das deutsche Nationalteam drehte den 2:3-Rückstand noch in einen Sieg.

"So früh in der Saison war bei uns noch Sand im Getriebe", resümierte der Bundestrainer. "Zusammengefasst war es dennoch ein erfolgreicher Auftakt ins WM-Jahr, auch wenn bei allen noch Luft nach oben ist. Das war aber auch klar, nach einem langen Turniertag und einem Match bei nur vier Grad. Unser Debütant Philip Kübler hat ein gutes Spiel gehabt."

Olaf Neuenfeld stellt seinen breiten Kader von aktuell 24 Akteuren in den kommenden Wochen auf den Prüfstand und wird bis zur Weltmeisterschaft (11. bis 17. August) in Winterthur/Schweiz auf zehn Spieler reduzieren.

Philipp Kübler wird nun auch beim Trainingslager über Ostern in der Türkei "Vollgas" geben und seine Chance suchen.

Artikel bewerten
1
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading