Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Faustball TV Unterhaugstett bezwingt Europacupsieger

Von
Die TVU-Frauen feierten einen fast schon historischen Erfolg, zu dem Lisa Waldenmaier (links), Pia Neuefeind (Mitte/am Ball) und Nadine Maisenbacher (rechts) ihren Beitrag geleistet haben. Foto: Kraushaar

Überraschungen gibt es auch in der 1. Faustball-Bundesliga immer wieder. Dass die Frauen des TV Unterhaugstett einen 3:0-Satzerfolg gegen den Europacup-Sieger aus Dennach landen, das grenzt fast schon an eine sportliche Sensation.

Der Sieg der TVU-Frauenmannschaft hat Auswirkungen auf die Tabellensituation in der 1. Bundesliga Süd. Der TSV Calw kann sich jetzt mit 20:0 Punkten – und vier Punkte Vorsprung auf den Dauerrivalen TSV Dennach – schon mal auf die DM-Endrunde einrichten.

Das gilt wohl auch für die Dennacherinnen und mit etwas Glück auch für den TV Unterhaugstett.

TSV Pfungstadt – TSV Dennach 0:3 (2:11, 11:13, 9:11). Auf nassem Rasen entwickelte sich ein reines Angabespiel, in dem Sonja Pfrommer die Dennacherinnen schnell zum ersten Satzgewinn führte. Nach dem ersten Seitenwechsel zeigte sich jedoch ein anderes Bild. Der Aufsteiger hatte sich jetzt besser auf den Favoriten eingestellt, hielt gut mit und gab sich erst in der Verlängerung mit 11:13 Bällen geschlagen. Der TSV Dennach zeigte sich in Folge verunsichert. Ohne Fenja Stallecker am Zweitschlag lastete die gesamte Angriffsleistung auf Nationalspielerin Sonja Pfrommer. Dass diese keine "Maschine" ist, wurde im dritten Satz deutlich. Das Schlusslicht wehrte sich nach Kräften, verlangte dem TSV Dennach alles ab, konnte sich am Ende mit 9:11 Bällen aber nicht mit einem Satzgewinn belohnen.

TSV Dennach – TV Unterhaugstett 0:3 (8:11, 9:11, 8:11). Das Unterhaugstetter Trainergespann hatte beim ersten Dennacher Spiel genau hingeschaut und natürlich bemerkt, dass es beim Team von Trainer Kuno Kühner nicht rund läuft. Bis zum 4:4 war der erste. Satz ausgeglichen. Dann, es stand 6:5, konnte das TVU-Angriffsduo Katz/Neuefeind drei Bälle in Folge im TSV-Feld platzieren. Über 6:9 brachte Sonja Pfrommer ihr Team nochmals heran, beim Stand von 10:8 verwandelte der TV Unterhaugstett den Satzball zum 11:8. Der TSV Dennach wirkte danach angezählt. Im zweiten Durchgang lag der Außenseiter schon 8:4 vorne, ehe der Favorit noch auf 9:10 heran. Dann machte der TVU den Sack zu.

Der dritte Satz schien ein schnelles Ende zu nehmen. Der TV Unterhaugstett ging ruck-zuck 6:2 in Führung, doch die "Pink-Ladys" kamen vier Bällen in Folge zum 8:8. Mehr ließ die TVU-Abwehr mit Nadine Maisenbacher, Julia Sauerbrunn und Lisa Waldenmaier jedoch nicht mehr zu. Das Duo Katz/Neuefeind machte mit drei Bällen zum 11:8-Endstand den Sack zu. "Wir sind sehr kompakt gestanden und haben auf allen Positionen eine gute Leistung gezeigt", so Nadine Maisenbacher zum doch recht überraschenden Erfolg.

TSV Pfungstadt – TV Unterhaugstett 1:3 (11:6, 7:11, 7:11, 13:11). Die Freude über den überraschenden und klaren Erfolg gegen den TSV Dennach ging jedoch etwas zu Lasten der Konzentration. "Wir sind das Spiel gegen den TSV Pfungstadt zu einfach angegangen", stellte Nadine Maisenbacher fest. Die Unterhaugstetterinnen liefen gegen den Mitaufsteiger im ersten Satz immer einen Rückstand hinterher. Bis zum 5:6 blieb dies ohne große Folgen, dann setzten sich die Gastgeberinnen jedoch ab und gewannen 11:6. Im zweiten Satz bestimmte der TVU das Geschehen und kam über 7:3 mit 11:7 zum Satzausgleich. Im dritten Durchgang konnte der TSV Pfungstadt zwei Satzbälle abwehren, doch der TV Unterhaugstett gewann sicher 11:7. Der vierte Satz war umkämpft. Über 4:4 und 7:7 zeigte sich das Schlusslicht gleichwertig, konnte beim Stand von 8:10 zwei Matchbälle abwehren und zwang die TVU- Frauen in eine Verlängerung. Der Satz ging schließlich mit 13:11 Bällen an den TV Unterhaugstett.

Der TSV Dennach hatte einen Tag zuvor den 5. Spieltag beim TV Segnitz bestritten. Gegen den SV Tannheim gewann der große Favorit souverän 3:0 (11:2, 11:6, 11:5). Gegen den TV Segnitz war es jedoch eine überaus zähe Angelegenheit, die erst im fünften Satz entschieden wurde. Der TSV Dennach gewann 3:2 (9:11, 11:7, 11:7, 8:11, 11:8).

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.