Als Vorsitzender der Blumberger Narrengesellschaft muss Mark Lengsfeld (rechts) bei zahlreichen Veranstaltungen seinen Mann stehen, beispielsweise mit Sitzungspräsident Friedhelm Friker (links) und Bürgermeister Markus Keller. Foto: Herrmann

Die Narrengesellschaft Blumberg wird an der Fastnacht keine Veranstaltungen ausrichten. Sämtliche Termine, wie die drei Programmabende oder die Straßenfastnacht mit dem Sturm auf das Rathaus, der große Umzug am Fastnachtssonntag oder der Kinderumzug am Dienstag fallen bereits zum zweiten Mal in Folge dem Coronavirus zum Opfer.

Blumberg - "Uns blieb leider keine andere Wahl", sagte der sichtlich frustrierte Vorsitzende Mark Lengsfeld. Bei der Hauptversammlung im Oktober 2021 wurde noch leichter Optimismus versprüht, inzwischen wurde man aber von der Pandemie-Realität wieder eingeholt. "Uns ist das Risiko zu groß, um uns zumindest mit einem reduzierten Programm auf der Straße zu zeigen. Als Verein können wir hier die Verantwortung nicht übernehmen", ist dem ­Narrenchef die Enttäuschung anzumerken. "Wir haben unseren Gruppen diese ­Entscheidung vor zwei Wochen mitgeteilt und sie wurde von allen Seiten akzeptiert. Wir hatten noch einen ­kompakten Programmabend ins Auge gefasst, aber auch dieser war nicht umsetzbar", erklärt Lengsfeld.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€