Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der 26-Jährige betrunken war. (Symbolfoto) Foto: dpa

Mit fast zwei Promille ist ein 26-jähriger Autofahrer am Donnerstagabend in Neubulach gegen einen Gartenzaun gefahren. Seinen Führerschein ist der junge Mann jetzt erst mal los.

Neubulach - Laut Polizei war der 26-Jährige gegen 21 Uhr auf der Oberhaugstetter Straße unterwegs, als er mit seinem Auto zunächst eine Verkehrsinsel überfuhr und ein Verkehrsschild beschädigte. Im weiteren Verlauf fuhr er in der Gewerbestraße gegen den Gartenzaun eines angrenzenden Anwesens. 

Der 26-Jährige blieb unverletzt, es entstand jedoch Sachschaden von insgesamt mehreren Tausend Euro. Das Unfallauto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. 

Polizei behält Führerschein ein

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der 26-Jährige betrunken war. Ein mit ihm durchgeführter Alkoholvortest hatte einen Wert von fast zwei Promille zum Ergebnis. 

Der Autofahrer musste eine Blutprobe abgeben, seinen Führerschein behielten die Beamten ein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: