Schömberger Narren jucken am Montag trotz Corona durch die Schömberger Altstadt. Foto: Privat

Keine Fasnet in Schömberg? Geht gar nicht, fanden einige Narren am Montag.

Schömberg - Trotz der von der Zunft offiziell abgesagten Absage der Fasnet haben sich am Morgen dutzende Kleidlesträger und Musiker zu einem Narrensprung getroffen und sind durchs Städtle gezogen. Aber nicht allzu lange: Die Versammlung wurde nach wenigen Minuten von der Polizei und vom örtlichen Vollzugsdienst beendet.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Immerhin hätten sich die Teilnehmer sowie die wenigen Zuschauer, abgesehen von der Ansammlung selbst, an die Corona-Regeln gehalten. Die Abstände seien eingehalten worden, sagte eine Sprecherin, Masken seien getragen worden. Anzeigen hätten die Beamten keine erstattet; man habe vielmehr "mit Augenmaß" gehandelt. Vom Narrensprung am Montag kursieren auch Videos im Internet.

Lesen Sie auch: Fastnacht läuft in der Region aus dem Ruder

Die Schömberger Zunft hatte bereits im Januar wegen Corona alle Fasnetsaktivitäten abgesagt. Bei der Versammlung am Montag habe es sich um eine rein private Initiative gehandelt, teilte die Zunft mit.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: