Die junge Gruppe „Lebtag“ bekommt immer wieder Szenenapplaus. Foto: Wolf-Dieter Bojus

Ausgelassen, bunt, jung und auch laut: Der Rottweiler Narrhalla-Ball am Samstag stand unter dem Motto „Ball unter dem Meer“.

Allerhand Getier tummelte sich auf der Bühne und unter den vielfach originell und aufwendig kostümierten Gästen. Die kamen voll auf ihre Kosten. Viel Neues hatten sich die Macher um Oberelfer Stephan Drobny einfallen lassen – mehr Jugend, viel Show und Musik, eine andere Kapelle.

Zwei Muscheln führen durchs Programm

Doch der Reihe nach. Mit Narrenmärschen und flotten Weisen aus der Neuen Deutschen Welle stimmten die Stadtmusikanten auf den Ball ein. Dann betraten zwei Muscheln die Bühne: Timo Digeser und Felix Trost führten ganz in Blau und Weiß gekonnt durch das Programm.

Ein Bajass und eine Laterne, die Schwestern Lena und Geburtstagskind Lisa Roth, glossierten das Geschehen in Bundespolitik und lokal. Die Party-Band „Crazy Room“ legte dann erstmals los.

Gruppe Lebtag geht auf Kreuzfahrt

Mit Show ging es weiter – die Tanzgruppe des Zimmerner Narrenzunft wirbelte nur so über die Bühne und durfte natürlich nicht ohne eine Zugabe nach Hause, wo bereits der nächste Auftritt auf sie wartete. Die junge Gruppe „Lebtag“ nahm das Publikum auf eine Kreuzfahrt mit. Dabei ließen die Akteure OB Christian Ruf am Steuer stehen, ließen Personen wie Jürgen Knubben, Wadelkappe Georg Hauser und Fasnets-Urgestein Uli Hezinger auf der Bühne erscheinen und nahmen das lokale Geschehen auf die Hörner. Das machte Spaß, und es gab viel Szenenapplaus.

Narhalle-Ballett muss Zugabe geben

Gleich zwei Mal trat das Narrhalla-Ballett auf – in Weiß-Blau und im Barbie-Look. Das begeisterte Publikum verlangte eine Zugabe und erhielt sie auch. Und eine weitere Nummer blieb im Programm: „Willi“ Wilkens und Schorsch Hauser kamen diesmal als Taucher und Rettungsschwimmer. Die ersten Lacher gab es schon, als Wilkens mit Flossen auf die Bühne watschelte. Mit ihren lockeren Sprüchen ernteten die beiden viele Lacher. Ein sehenswerter und mit viel Applaus versehener Auftritt des Männerballetts rundete das Programm ab.

Nach dem Programm war noch lange nicht Schluss. Die einen tanzten auf der geräumten Bühne, andere standen vor den Bars im Sonnensaal und im Refektorium.

Infos

Kurz-Infos zum Verein: Narrhalla, Erste Rottweiler Fastnachtsgesellschaft seit 1888, Vorsitzender Stephan Drobny