Halba HEH: Die Engstlatter Lombakabell spielt auf. Foto: Thiercy

Pünktlich um 11.11 Uhr wurde es laut und trubelig auf dem Balinger Marktplatz: Die Lombakabell „Halba HEH“ aus Engstlatt heizte Ritter Ulrich und den Passanten ein.

Pünktlich um 11.11 Uhr wurde es laut und trubelig auf dem Balinger Marktplatz: Die Lombakabell „Halba HEH“ aus Engstlatt heizte Ritter Ulrich und den Passanten ein. Im Repertoire hatten sie die ganz großen Hits – gespielt in den schön-schiefen Tönen, die es bei der Guggenmusik so braucht. Ob Freddy Mercury seine Freude an der närrischen Version von „We will rock you“ gehabt hätte oder AC/DC an einem schräg-schrillen „Highway to hell“? Egal: Stadtsprecher Dennis Schmidt eilte auf den Marktplatz und machte wie so viele Passanten Fotos. Diese sind, wie er verrät, auf der Instagram-Seite der Stadt zu finden. Eine Passantin tanzte gar, nachdem sie Bilder mit ihrem Handy gemacht hatte, samt Rollator davon und in den umliegenden Geschäften hielt es die Angestellten nicht. Darauf drei kräftige: „Bloas – nei! Bloas – nei! Bloas – nei!“.