Der Anglernachwuchs des Fischereivereins Gruol war auch im Einsatz, um Forellen fürs Räuchern aus dem Bruckensee zu fischen.Foto: Bäurle Foto: Schwarzwälder Bote

Aktion: Gruoler Fischer bekommen 150 Vorbestellungen

Haigerloch-Gruol. Zufrieden war Timo Siedler, Vorsitzender des Fischereivereins Gruol, mit dem Ergebnis des "Forellenverkaufs to Go", den sein Verein am Samstag bei der Fischerhütte am Bruckensee anbot. Laut ihm gab es 150 telefonischen Vorbestellungen.

Die Verantwortlichen des Vereins sahen den Verkauf der geräucherten Fische als kleinen Ersatz für die in diesem Jahr bereits zum zweiten Male aufgrund der Pandemie ausgefallenen Mai-Hockete am Bruckensee. Die Forellen wurden im eigenen Weiher gefangen, ausgenommen und im Räucherofen geräuchert. Die hungrigen Mäuler waren übrigens nicht nur aus Gruol, sondern auch aus anderen Haigerlocher Teilorten und sogar aus Balingen zur Fischerhütte gekommen und konnten während der kurzen Wartezeit auf ihre Bestellung ein bisschen die gemütliche Atmosphäre auf dem weitläufigen Gelände genießen. Zwar brachten einige Leute Tupperdosen von zuhause mit, die Veranstalter hatten aber in Sachen Verpackung gut vorgesorgt

Gruols Ortsvorsteher Reiner Schullian hatte ebenfalls den Weg zum Bruckensee gefunden und mit seiner Bestellung den Verein unterstützt. Der Forellenverkauf war mit der Stadtverwaltung abgestimmt, wie der Fischerchef Timo Siedler betonte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: