Kirstin Gräf (links) und Ramona Riemann bringen sich im Vorstand des Elkico Schramberg ein. Foto: Leinemann

Grund zu feiern hat das Familienzentrum: Es wird 35 Jahre alt. Zur Geburtstagsfeier am Samstag, 24. September, ist die Öffentlichkeit in die Geißhalde eingeladen.

Schramberg - Anlässlich seines 35-jähriges Bestehens haben sich die Verantwortlichen von Elkico (kurz für Eltern, Kind und Co.) einiges einfallen lassen. Von 11 bis 16 Uhr lädt der Verein am Samstag in den Außenbereich in der Geißhaldenstraße 6 ein. Willkommen sind alle Interessierten, ob als Familie oder alleine, ob jung oder alt, sagen die Macher. Das Spielmobil des Juks bietet Kindern die Möglichkeit, sich an verschiedenen Fahrzeugen oder einem Parcours kräftig auszutoben. Auch ein Kasperle-Theater und Kinderschminken stehen auf dem Programm. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Der Verein, so erklären Vorsitzende Ramona Riemann und Schriftführerin Kirstin Gräf, veranstaltet zum Beispiel regelmäßig ein Baby-Café für Eltern mit Kinder im Alter von Geburt an bis zu eineinhalb Jahren. Das Angebot sei rege genutzt worden – bis Corona kam. Seither hätten die Besucherzahlen nicht mehr das Niveau von vor der Pandemie erreicht. "Dort könnte noch mehr laufen", hoffen die beiden auf wachsenden Zustrom.

Hohe Nachfrage im Secondhandshop

Sehr gut laufe es indes im vereinseigenen Secondhandshop Radlrutsch. Dort werden Kleider, Schuhe, Spiele und alles rund ums Baby zum Verkauf angeboten. Die Sachen können auf Kommission abgegeben werden – einen Teil des Erlöses bekommt der Besitzer, der andere Teil geht ans Zentrum. Mehr Kunden aufgrund der aktuellen Inflation seien im "Radlrutsch" derzeit nicht zu spüren. Wichtig ist den beiden aber zu betonen: Der Laden heiße nicht nur sozial Schwächere willkommen, es dürfe jedermann dort einkaufen. Ziel von Elkico sei es in erster Linie, ein niederschwelliges Angebot für Begegnung und Austausch bereitzustellen.

Suche nach weiteren Helfern

Und wie sehen die Pläne für die Zukunft aus? "Da haben wir viele", sagen die beiden Vorstandsmitglieder, ohne zu viel zu verraten. Vor allem aber, so bekräftigen sie, gehe es für sie um den Erhalt des bestehenden Angebots und dem Ausbau des ehrenamtlichen Helferstamms. Denn der Verein müsse "versuchen, sich über Wasser zu halten", so Riemann. Elkico ist in einem Dachverband organisiert, er sei einer der kleinsten Vereine innerhalb dieses Dachverbandes und somit auf ehrenamtliches Engagement angewiesen. Er zählt rund 30 Mitglieder. Mehr zum Verein gibt’s unter www.elkico.de

Info: Das Programm

Vor dem Hintergrund seiner Aufgabe als Anlaufpunkt für Familien und als Kommunikations- und Informationszentrum möchte das Elkico auch an seinem Geburtstag Möglichkeiten bieten, Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen, sagen die Verantwortlichen zur Aktion am Samstag, 24. September. Möglich sein soll das beim Stöbern über einen Flohmarkt der Handballer der SG Dunningen-Schramberg oder beim gemütlichen Beisammensein mit Waffeln, heißen Roten, Kaffee und Kuchen. Auch für die Kinder gibt es Programm.