Die Täter gaben sich als Pfleger aus. (Symbolfoto) Foto: pikselstock – stock.adobe.com

Das Polizeipräsidium Pforzheim warnt erneut vor Dieben, die sich in Einrichtungen für Betreutes Wohnen als Pflegedienstmitarbeiter ausgeben und Bewohner bestehlen.

Im aktuellen Fall hatten die noch unbekannten Täter am Donnerstag gegen 17.30 Uhr an einer Wohnung eines Betreuten Wohnens in Loßburg geklingelt. Gegenüber der Bewohnerin gab sich die Frau als Mitarbeiterin aus und schwindelte vor, dass sie Praktikantin sei und ihr deshalb ein paar Fragen stellen müsse. Während die Täterin die Bewohnerin so für mehrere Minuten ablenkte, klaute ihr Begleiter einen Bargeldbetrag im dreistelligen Eurobereich aus der Wohnung. Als die Bewohnerin den Diebstahl bemerkte, hatte sich das Täterduo bereits aus dem Staub gemacht.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben: Die Frau soll etwa 40 bis 45 Jahre alt und circa 1,60 Meter groß sein. Sie hat kürzere, dunklen Haare. Sie trug eine weiße Jacke, eine weiße Hose und sprach gebrochen Deutsch. Auffällig seien ihre markant dicken Oberschenkel. Über ihren Begleiter ist lediglich bekannt, dass er etwa so alt wie die Frau gewesen sein soll.

Hinweise unter Telefon 07441 5360 an das Polizeirevier Freudenstadt.