Immer wieder geben sich Betrüger als Microsoft-Mitarbeiter aus. (Symbolfoto) Foto: Wolterke/logistock – stock.adobe.com

Falsche Microsoft-Mitarbeiter haben bei einem Betrug im Kreis Freudenstadt eine dreistellige Summe erbeutet. Die Hintergründe zur Betrugsmasche und wie man sich schützen kann, erklärt Frank Weber vom Polizeipräsidium Pforzheim.

Freudenstadt/Alpirsbach - Angebliche Mitarbeiter der Firma Microsoft haben im Kreis Freudenstadt ihr Unwesen getrieben. Eine Frau aus Freudenstadt wurde von einem falschen Microsoft-Mitarbeiter um mehrere Hundert Euro erleichtert. Er brachte sie dazu, ihm ihre Bankdaten zu geben. Ein 62-Jähriger aus Alpirsbach dagegen fiel nicht auf die Betrüger herein und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: