Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fahrer verschluckt Bonbon Reisebus im Emsland mit 44 Menschen verunglückt

Von
Weil sich der Fahrer an einem Bonbon verschluckt hat, ist ein Reisebus mit 44 Fahrgästen auf der Autobahn 31 von der Fahrbahn abgekommen. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein Reisebus ist in der Nähe des emsländischen Geeste verunglückt, weil der Fahrer sich an einem Bonbon verschluckt hatte. Fünf Menschen wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Geeste - Weil sich der Fahrer an einem Bonbon verschluckt hat, ist ein Reisebus mit 44 Fahrgästen auf der Autobahn 31 von der Fahrbahn abgekommen. Bei dem Unfall in der Nähe des emsländischen Geeste wurden fünf Menschen am Samstagmittag leicht verletzt, wie die Polizei in Lingen mitteilte.

Als der 57 Jahre alte Fahrer von dem verschluckten Bonbon einen heftigen Hustenanfall bekam, verlor er die Kontrolle über den Bus. Das Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab, überfuhr mehrere Verkehrsschilder und kam im Seitenraum zum Stehen. Vier Fahrgäste und der Fahrer wurden von Glassplittern der beschädigten Frontscheibe verletzt. Die Passagiere waren auf der Fahrt von Norddeich in Richtung Bochum.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.