Eigentlich gehen von Photovoltaikanlagen keine großen Gefahren aus. Foto: Murat/dpa

Batteriespeicher für Solaranlagen gelten als sicher – dennoch ist jüngst in Althengstett einer explodiert. Unterschätzte Gefahr? Ein Experte gibt Auskunft.

Althengstett/Stuttgart - Peter Birke ist Fachbereichsleiter für elektrische Energiespeichersysteme am dortigen Institut für Photovoltaik. Mit Blick auf die Geschehnisse vor einigen Tagen in Althengstett spricht er von einem Einzelfall. Dort hatte es in einem dreistöckigen Wohnhaus gebrannt.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€