Mit sich und der Welt sichtlich im Reinen: Wendelin Wiedeking als Zeuge vor dem Oberlandesgericht Stuttgart Foto: /Thomas Kienzle

Im Musterverfahren gegen den VW-Großaktionär Porsche SE bestreitet Wendelin Wiedeking frühe Kenntnisse von Manipulationen an Motoren. Der ehemalige Porsche-Chef führt überraschende Begründungen dafür an.

Wendelin Wiedeking kommt in bewährter Begleitung. Die Anwälte Hanns Feigen und Walther Graf flankieren den früheren Porsche-Vorstandschef im Saal 18 des Oberlandesgerichts Stuttgart.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen