Es heißt, was lange währt, wird endlich gut. Das scheint allerdings nicht beim Bahnhaltepunkt Eutingen-Nord zu gelten. Etwa 17 Jahre hat es gedauert, bis der Bahnhof in Betrieb genommen werden konnte. Diese Tatsache alleine sorgte in der Vergangenheit schon für viel Unmut der Bürger. Schlimmer noch, dass jetzt, wo endlich Züge in Eutingen-Nord fahren, einfach nur ein großes Chaos herrscht. Weder bei den Fahrplänen, noch bei den Fahrpreisen steigt man als Fahrgast durch. Eine Fahrt von Eutingen-Nord nach Ergenzingen soll 21 Euro anstatt wie vom Eutinger Bahnhof 1,60 Euro kosten? Dass da etwas nicht stimmen kann, fällt jedem auf, liegen doch die Haltepunkt nur knapp drei Kilometer auseinander. Und die Deutsche Bahn erreicht man nur schwer für eine Stellungnahme. Zur Eröffnung wurden dann auch noch falsche Fahrpläne verteilt. Wie soll man da als Fahrgast noch durchblicken?