Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eutingen Viele kleine Maibäume gestellt

Von
Die Welt steht Kopf – zumindest in der Vorderen Kirchgasse beim Gemeindehaus in Göttelfingen. Foto: Feinler Foto: Schwarzwälder Bote

Eutingen-Göttelfingen - Über Nacht ist Göttelfingen wohl das Dorf der Maibäume geworden, denn die Bürger halten trotz der Corona-Maßnahmen am Brauch fest. Der sieht dieses Jahr jedoch etwas anders aus.

Anstatt des einen großen Maibaums, der in der Nacht von Donnerstag auf Freitag aufgestellt worden wäre, wurden Bäume und Bäumchen aufgestellt. Am eigentlichen Standort des Maibaums, in der Vorderen Kirchgasse, wurde eine Kurz-Baum-Variante sogar falsch herum aufgestellt – versehen mit "Die Welt steht Kopf".

An Privatgrundstücken wie an der Hochdorfer Straße, an der Brunnenstraße und im Bereich Kaiserstraße stellten Unbekannte ihre mit Krepppapier verzierten Maibäume auf.

Auf der neuen Verkehrsinsel, Ortseingang Göttelfingen aus Richtung Eutingen kommend, wurde der Maibaum mit einem Schild versehen. "Tradition trotz Corona – Maibaum 2020" ist darauf zu lesen.

Das kleine Bäumchen unter dem Ortsschild zeigt, die Göttelfinger haben sich einiges einfallen lassen und zeigen mit ihrem Maischerz, ohne Sachbeschädigung, und mit viel Grün, dass sie hoffnungsvoll sind.

Fotostrecke
Artikel bewerten
8
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.