Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eutingen Sperrmüll geht in Flammen auf

Von
Um einen Baum gelagerter Sperrmüll hatte gebrannt und einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Foto: Feinler

Eutingen/Horb-Mühlen - Weil sich ein Feuer auf einer Fläche im Gewann Neckarhalde zwischen Eutingen und Mühlen stark ausbreitete, war am Samstagnachmittag die Feuerwehrabteilung Eutingen sowie die Gesamtwehr-Führung im Einsatz.

Spanplatten und Matratzen, die um einen Baum gelagert waren, wurden angebrannt. Ein Bürger hatte das Feuer entdeckt und aufgrund der starken Brand-Entwicklung den Notruf abgesetzt.

Atemschutzgeräteträger müssen das Feuer bekämpfen

Unter dem Stichwort Flächenbrand wurden die Feuerwehrleute der Abteilung Eutingen und Göttelfingen auf das Gewann alarmiert. Das Feuer hatte sich bereits auf den Baum und auf die Grasfläche im nahen Umfeld ausgedehnt. Aufgrund des starken Windes mussten die Atemschutzgeräteträger das Feuer bekämpfen. Dieses wurde mit dem Wasser des Tanklöschfahrzeugs und des Hilfeleistungslöschfahrzeug gelöscht. Laut der Gesamtwehr Eutingen wurden insgesamt 6500 Liter Wasser benötigt, um den Brand vollständig zu löschen.

Da die Abteilung Eutingen den Brand schnell unter Kontrolle hatte, musste die Abteilung Göttelfingen nicht nachrücken. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelte wegen der Brandursache. Ebenso war der Zugführer vom Dienst der Feuerwehr Horb vor Ort, da sich der Einsatzort auf der Markung von Mühlen befand, um sich ein Bild der Lage zu machen. Die Höhe des Schadens war zu Redaktionsschluss noch nicht bekannt.

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.